Welche Götter sind mit der Wissenschaft vereinbar?

Für darwin-jahr.de habe ich einen umfangreichen Artikel geschrieben, der darlegt, welche Götter mit den aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft, speziell mit der Evolutionstheorie, noch halbwegs vereinbar sind. Auf zum Wettbewerb der Götter!

Christengott und Evolution sind schlecht unter einen Hut zu bringen. Sollten Sie unbedingt an einen Gott glauben wollen, empfiehlt sich stattdessen ein Blick in unser reichhaltiges Sortiment.

Die folgenden Götter können einen Vorteil in Punkto Plausibilität für sich verbuchen, vergleicht man sie mit den Göttern, an denen die meisten Menschen tatsächlich glauben. Rein empirisch (ohne Beachtung philosophischer Einwände) könnten sie sogar existieren.

Weiterlesen

5 Kommentare zu „Welche Götter sind mit der Wissenschaft vereinbar?

  1. Wieso sollte der Gott Barbers der christliche Gott sein? Der christliche Gott hat viele, sehr viele Eigenschaften, die ihr Gott explizit nicht hat. Allwissend und allmächtg macht doch noch keine Christlichkeit aus.

    Aber wieso soll es überhaupt ein guter Zeitvertreib für Philosophen sein, über so einen für uns völlig irrelevanten Gott nachzudenken? Ist es denn eine gleich gute philosophische Beschäftigung, über Eigenschaften von Einhörnern nachzudenken? Was ist der philosophische Wert davon? Der Schlusssatz leuchtet mir auch nicht ein. Ein Gott, der sich aus allem raushält, keinen Finger krumm macht, nicht sichtbar ist und nicht in irgendeiner Weise mit der Umgebung interagiert ist doch sicher nicht in Hollywood-Filmen recht unterhaltsam. Es sei denn natürlich, man hält einen allwissenden Erzähler für Gott. Aber das wird dann langsam arg konstruiert und lächerlich 😉

  2. Der rein übernatürliche Gott ist das selbe wie der Gott der Fantasie. Filme spielen in einer fiktiven („fantastischen“) Welt. Es geht nicht konkret darum, aus Barbers Gott einen Film zu machen, habe ich alles geschrieben.

    Was ist der philosophische Wert der menschlichen Fantasie?

    Ihr Gott ist schon der christliche, nur eben rein übernatürlich, also ohne Sohn Jesus, Gebetserhörung, etc. Auch das habe ich geschrieben.

  3. Ich weiß sehr wohl, was du geschrieben hast. Doch beantwortest du nicht meine Fragen. Ich fragte, wie Barbers Gott in Filmen denn bitte schön unterhalten können soll. Ich habe nie verlangt, dass ein Film aus diesem Gott gemacht würde, sondern schlicht und ergreifend gefragt, wie du dir das vorstellst.
    Und an ihrem Gott ist doch nichts christlich. Alles, was den christlichen Gott auszeichnet, ist explizit ausgeschlossen, so dass nur Allmacht und Allwissen übrig bleiben. Das jedoch ist wohl kaum ausreichend. Oder besteht für dich keinerlei semantischer Unterschied zwischen allwissendes, allmächtiges Wesen, christlicher Gott, jüdischer Gott und islamischer Gott?

  4. „Ich fragte, wie Barbers Gott in Filmen denn bitte schön unterhalten können soll.“

    Das ist doch egal, wenn niemand vorschlägt, einen Film aus ihrem Gott zu machen. Wieso sollte ich mir das vorstellen? Dieser Gott steht für die Gesamtheit der menschlichen Fantasie, nicht nur für Barbers Gott.

    Ich habe ja geschrieben, dass sich dieser Gott, obwohl von seinem Wesen her christlich, von dem herkömmlichen christlichen Gott durch sein Verhältnis zur natürlichen Welt unterscheidet.

  5. inhaltlich bin ich nicht voll überzeugt, die herangehensweise an das thema finde ich jedoch hervorragend. sehr gelungener beitrag.

Kommentare sind geschlossen.