Noch ein Beitrag über den Islamismus

…wo ich den Islamismus so erkläre, dass ihn auch jemand verstehen kann, der total doof ist, wie die Leute, die mich „Kriegstreiber“ nennen, die aber eigentlich null Ahnung haben und die glauben, dass alles wahr ist, was andere doofe Leute, die im Fernsehen sind, sagen, und die sich eigentlich für nichts wirklich interessieren, weil ihnen Volker Pispers und Michael Moore ausreichen, von denen sie ihr gesamtes Wissen über Politik beziehen, und die eigentlich genauso naive Spongos sind wie Christen und die besser mit ihrem Holzspielzeug spielen sollten, als sich in politische Debatten einzumischen…

…und die glauben, dass die UN voll toll wäre, obwohl die in Wirklichkeit total scheiße ist und von irgendwelchen Diktatoren und Terroristen kontrolliert wird und die uns am liebsten gleich selbst in die Luft sprengen würden und die voll gegen Kapitalismus sind, aber keine Vorstellung davon haben, wie die Alternative aussehen soll, und die früher mal die RAF toll fanden und jetzt insgeheim irgendwie immernoch, weil die ja voll des bessere System haben wollten, wo wir nicht mehr unterdrückt werden von unseren gewählten Repräsentanten und von unserer unabhängigen Gesetzgebung und wo wir nicht mehr indoktriniert werden von unserer freien Presse…

…und die mir immer wieder sagen, dass ich kein Humanist wäre, weil ich für Krieg bin und dass ich für die Palästinenser sein soll und nicht für die Israelis, obwohl die Palästinenser seit Ewigkeiten nichts anderes tun als jüdische Zivilisten umzubringen und obwohl sich die Israelis nur verteidigen und obwohl das ganze Thema eigentlich nicht so wichtig wäre, wären diese Nervensägen keine Antisemiten und würden die Juden nicht für alle Probleme der Welt verantwortlich machen…

…und die glauben, dass Noam Chomsky, von allen Menschen auf dieser Erde, ein Intellektueller ist, obwohl sein gesamtes Programm darin besteht, gegen alles zu sein, was die USA tut, und obwohl er schon die schlimmsten Diktatoren und Terroristen unterstützt hat, nur, um gegen die USA sein zu können.

Weiterlesen

Die beste Erklärung für den Islamismus

Quelle: http://defendliberty.netMit Armut hat er nichts zu tun – Islamisten kommen überwiegend aus der Mittelschicht. Mit westlichem Imperialismus hat er auch nichts zu tun – der Islamismus ist erst lange nach Zerfall des britischen Empire entstanden. Mit Israel hat er nichts zu tun – Juden wurden schon vor 1948 in muslimischen Ländern wie Bürger zweiter Klasse behandelt, oftmals willkürlich gefoltert und getötet.

Also was ist die Ursache des Islamismus? Weiterlesen

Die Kinder der Taliban

Nachdem mehrere Kommentatoren hier meinten, die Taliban wären ein ebenso schützenswerter Teil der afghanischen Gesellschaft wie alle anderen, hier ein paar Informationen darüber, wer die Taliban eigentlich sind und womit sie sich ihre Zeit vertreiben.

Für den Afghanistan-Einsatz

Ich hab keine Lust, zu sagen, was die Masse sagt. Ich bin für den Krieg. Tod den Taliban, Freiheit für die Afghanen.

Die afghanische Frauenrechtlerin Shukria Barakzai gibt im Taz-Interview einige gute Gründe für die Fortsetzung des Afghanistan-Einsatzes:

Bildungs- und Gesundheitssystem verbessern sich, die Straßen sind in besserem Zustand, das Telefonnetz funktioniert wesentlich besser. Wir haben noch viele Probleme, aber wir wollen den Erfolg.

Leider brauchen wir die militärische Komponente, da der Feind direkt vor der Tür steht.

Wir haben heute viele Frauen, die für ihre Rechte kämpfen. Wir leben nicht mehr im Jahr 2001. Frauen haben positive Veränderungen erfahren. Ihre Situation ist heute besser, als es die internationalen Medien darstellen.

Die Anwesenheit der internationalen Truppen gibt den Afghanen das Vertrauen, dass ihr Land nicht wieder in die Hände schlechter Menschen oder in einen Bürgerkrieg gerät.

Drei Gründe für die Waldorfschule

Waldorf und Statler aus der Muppet-Show

Waldorf und Statler aus der Muppet-Show

Der Hauptgrund, warum Eltern ihre Kinder auf christliche Privatschulen schicken, besteht darin, dass dort der Ausländeranteil viel geringer ist als an staatlichen Schulen. Natürlich wäre der Ausländeranteil an staatlichen Schulen viel geringer, wenn es keine christlichen Privatschulen gäbe.

So könnte man auch die Intergration besser fördern als durch Ghettoisierung in Privatschulen. Aber die Kirchen stehen bekanntlich über dem Gemeinwohl und sie kontrollieren die Entscheidungen unserer Politiker mit Staatskirchenverträgen und Lobbyarbeit. Und wenn Faust einen Pakt mit dem Teufel abschließt, warum nicht auch der deutsche Staat?

Genau dieses Ausländer-Vermeidungs-Prinzip funktioniert auch mit den Waldorfschulen, wie Andreas Lichte in diesem Gastbeitrag erläutert… Weiterlesen

Mohammed-Karikatur des Tages

„Diese krude Darstellung von Mohammed ist eine Beleidigung für alles, was gut und heilig ist.“

„Wem sagst du das! Ich meine, dieser Turban ist so out. Und kombiniert mit diesem formalen Umhang. Bring mich gar nicht erst in Fahrt…“

„Als ein Muslim bin ich zutiefst beleidigt, dass sich irgendjemand um Religion schert.“

Der Satz des Monats! Schade, dass er eigentlich „Agnostic“ sagt, aber meine Version gefällt mir besser.

Im Koran heißt es, dass gläubige Muslime Mohammed nicht zeichnen sollen – und nicht, dass wir ihn nicht zeichnen sollen! Ich sage Muslimen ja auch nicht, dass sie den Fall der Bastille und den Evolutionstag feiern müssen.

Möller gegen Gott

Eine ZDF-Doku über Philipp Möllers Besuch des Kirchentages:

Der kann echt gut mit Menschen umgehen und öffentlich auftreten. Ich hätte ja schon zwanzig von denen auf dem Weg zum Bus erwürgt.

Schade, dass es keine atheistische Gegendarstellung zu den Kirchenfinanzen gab. Mal wieder.

Islamkonferenz für Kinder

Ungläubiges Schwein unterdrückt großes Prophet Mohammed (Bild: unitelater.com)

Ungläubige Schwein unterdrückt großes Mohammed-Prophet (Bild: unitelater.com)

Die Ex-Muslime haben mit guten Argumenten die Islamkonferenz der Bundesregierung kritisiert und zu deren Auflösung aufgerufen. Die dort vertretenen Organisationen seien reaktionär und würden die Mehrheit der Muslime nicht repräsentieren. Die Regierung stärkt mit ihrer Bevorzugung und offiziellen Bewirtung nur die Falschen und hält Muslime von der Integration ab.

Allerdings glaube ich inzwischen, dass die Islamkonferenz sowieso nichts mit Verstand oder mit Argumenten zu tun hat. Weiterlesen