Feuerbringer zieht um!

„Aufklärung 2.0“ wird jetzt auf einem eigenem Webspace mit neuer Domain fortgeführt. Dieser Blog (feuerbringer.com) bleibt lediglich als Archiv bestehen. Die Domain des Nachfolgers lautet:

http://www.feuerbringer-magazin.de

Ich würde mich freuen, wenn mir meine Leser dorthin folgen könnten. An meinen Twitter-, Facebook-, und YouTube-Konten ändert sich nichts. Lediglich der neue Blog würde ein neues Abo erfordern (was in der rechten Spalte oben per Klick möglich ist).

Was ist neu?

Wozu der Umzug? Ich möchte von den Möglichkeiten einer eigenen WordPress-Installation Gebrauch machen. Dazu gehören eine Galerie und zwei Online-Shops – schließlich habe ich einen Ruf als überzeugter Kapitalist zu verlieren! Tatsächlich hatte ich schon lange vor, einen eigenen Shop mit meinen Empfehlungen zu eröffnen, wo man alle guten Bücher und Filme, die ich bespreche, finden kann.

Der erste Shop ist ein integrierter Amazon-Onlineshop. Das dürfte keine große Überraschung sein, schließlich gibt es dort meine eBooks zu kaufen. Der zweite ist ein integrierter Spreadshirt-Shop, wo ich endlich die T-Shirts entwerfen kann, die ich mir selbst lange gewünscht habe! Einige Shirts gibt es dort bereits und das Angebot wächst mit meinen kreativen Einfällen. Zugegeben bewegt sich Spreadshirt in einem etwas gehobenen Preissegment, aber an mir soll es nicht liegen, meine Provisionen sind niedrig angesetzt.

Ich wollte schon lange T-Shirts entwerfen, die sich für Atomkraft, Genfood und Gentech aussprechen. Dergleichen ist mir im Netz noch nie untergekommen. Außerdem gibt es bereits jetzt im Shop zwei Mohammed-Shirts für Jungs und Mädels. Nur für den Fall, dass mich noch nicht genügend Leute umbringen wollen. Allerdings sind die Motive so völlig harmlos, dass ich mich über den Attentäter totlachen würde, bevor er zur Tat schreiten könnte. So kann man selbst die Dschihadisten wegrationalisieren.

Außerdem neu ist der Autoren-Newsletter (rechte Spalte unter Blog-Abo). Der ist vor allem für jene gedacht, die sich für meine neuen Bücher interessieren. Er erscheint in größeren Abständen von mehreren Monaten und ist nützlich, wenn man nicht die Zeit hat, immer den Blog zu lesen, aber trotzdem wenigstens meine Bücher nicht verpassen möchte. Schließlich gibt es eine weitere neue Funktion, juliprint, mit der sich alle Artikel als PDF ausdrucken lassen.

Das Design des Blogs sollte zumindest in Ordnung gehen. Ich habe auf Leserwünsche gehört und ihn etwas heller und freundlicher gestaltet als diesen, aber nicht zu sehr. Das Design basiert auf der neuesten Version des ersten Feuerbringer-Themes, Quintus.

Ich denke, der neue Blog wirkt insgesamt sehr aufgeräumt. Zudem ist er gesegnet mit der neuesten High-Tech, die es im Blog-Bereich gibt. Formell werde ich den humoristischen Infotainment-Stil fortführen, der Feuerbringer vor allem in letzter Zeit ausgezeichnet hat.

Ich freue mich auf euren Besuch,
Andreas Müller