Neuauflage: Ist der Wald endlich tot?

Frohe Botschaft: Der Wald ist wiederauferstanden in der zweiten Auflage meines satirischen Klassikers Ist der Wald endlich tot?!

Warum eine zweite Auflage?

Ist der Wald endlich tot? ist sehr beliebt

Der Westen. Ein Nachruf wird sich etwas verzögern

Was ist neu an der Neuauflage?

– Überarbeitetes Cover

– Klarstellungen, Ergänzungen

– Bessere Formatierung

– Sechs neue Beiträge!

Kannst du uns das auch persönlich erklären?

Gerne doch! Wer sich schon immer gefragt hat, was der Titel bedeuten soll, wird hier nun ebenfalls eine Antwort erhalten:

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=umCDpPlfxaA[/tube]

Wo gibt es das Buch? 

Weiterhin für 2,99 Euro bei Amazon!

(Off Topic: Ich habe den Philosophiebereich des Feuerbringer-Magazins wieder einmal erweitert und verschönert.)

Sonderaktion zum Start der zweiten Auflage: Vom Mittwoch, 16. Mai, bis zum Donnerstag, 17. Mai, gibt es das Buch kostenfrei! Könnt ihr gerne weitersagen…

Update: Wer sich das Buch nicht runterladen kann, weil angezeigt wird, dass ihr es bereits gekauft hättet: Einfach neuen Amazon-Account aufmachen und sich das Buch holen.

Update 2: Ich wurde auf einen kleinen Fehler hingewiesen – im Buch stand noch die alte Website-URL von Gastautor Christian Winterhager. Das hier ist die neue: http://vonhaeften.wordpress.com. Entschuldigung dafür; der Fehler wurde korrigiert.

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=feuerbringer-21&o=3&p=8&l=as1&asins=B005MKD83O&ref=qf_sp_asin_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=971919&bc1=000000&bg1=F2E2C1&f=ifr

3 Kommentare zu “Neuauflage: Ist der Wald endlich tot?

  1. Stefan sagt:

    Ich hatte die erste Auflage bereits gekauft. Die neue habe ich mir heute auch schnell gesichert.

    Gute Aktion, dass sie kurzfristig kostenlos ist!

  2. Timo sagt:

    Neuen Amazon-Account aufmachen wenn man die 1. Auflage bereits gekauft hat…? Kann man den selben Kindle denn mit mehreren Accounts verknpüfen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Use-Case „Auto veröffentlicht Buch in 2. Auflage (=Update)“ so ungewöhnlich ist.

    • derautor sagt:

      Man kann sich mit einem neuen Account auf jeden Fall die Datei runterladen und die kann man ja auch manuell auf den Kindle oder sonstwohin übertragen, ohne einen davon zu registrieren.

      Updates sind noch immer problematisch. Wenn Fehler behoben werden, dann gibt der Autor in der Regel Amazon das OK, die Käufer zu fragen, ihnen mit der nächsten Synchronisation die überarbeitete Ausgabe zu schicken. Die Käufer müssen dann wiederum erst einwilligen.

      In diesem Fall zeichnet sich die zweite Auflage aber nicht durch Verbesserungen von Fehlern aus, die die Kunden kostenfrei erwarten dürfen, sondern durch zusätzlichen Inhalt. Insofern die meisten Leser das Buch wirklich gekauft hätten, wäre ich geneigter gewesen, ihnen trotzdem einfach die neue Ausgabe anzubieten. Allerdings 1. gab es das schon mehrmals umsonst und dann haben es sich die meisten auch besorgt (wie das in der Regel so ist) und 2. es kostet sowieso nur 2,99 Euro. Das heißt, ich würde mich über das Normalmaß ausgebeutet fühlen, wenn ich Leuten, die sich das Buch umsonst besorgt haben, jetzt auch noch eine kostenlose Erweiterung schenken würde. Und nebenbei gibt es mein Magazin auch noch ohne Gegenleistung zu lesen, wo die meisten Beiträge ursprünglich herkamen (und überarbeitet wurden).

      Die beste Lösung sah ich also darin, die Neuauflage einfach zwei Tage umsonst anzubieten und wer den minimalen Aufwand, es sich kostenlos zu besorgen, nicht einmal auf sich nehmen wollte, der hat nun wirklich einfach Pech gehabt. Autoren sind keine Sklaven.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.