Update: Philosophie

Ich habe nun die fünf Grundprinzipien des Objektivismus aus dem Anhang der Centennial Edition von Atlas Shrugged von Ayn Rand und Leonard Peikoff übersetzt. Übrigens ist Atlas Shrugged ein geniales Buch und trotz seiner Länge enorm spannend. Endlich verstehe ich die Welt wieder ein bisschen besser! Und die ganzen Mistkerle, die darin leben (James Taggart dürfte als einer der abscheulichsten Charaktere in die Literaturgeschichte eingehen. Man möchte ihn jedes Mal, wenn er auftaucht, sofort den Hals umdrehen).

Ich denke, es ist besser, wenn Leser diese Grundprinzipien direkt aus des Pferdes Munde zu hören, oder wie man diese Redewendung auch übersetzen sollte.

Meine eigenen Ansichten und Variationen folgen im Anschluss. Zum Beispiel finde ich, dass Ayn Rand bei der Kunstbeurteilung inkonsequent war. Sie war einfach zu tolerant – zweifellos die am häufigsten geäußerte Kritik an Ayn Rand. Übrigens wird es alle meine kritischen Beiträge über moderne Kunst plus neue Beiträge in meinem kommenden Magnum Opus Der Westen. Ein Nachruf zu bestaunen und sogar zu lesen geben.

Hier gehts zum Philosophiebereich:

http://www.terryrotter.de/feuerbringer/philosophie/

Literatur

Atlas Shrugged /Der Streik (übrigens der Originaltitel) gibt es in einer neuen deutschen Übersetzung. Ich habe keine Ahnung, wie die ist – ich habe schließlich nicht Germanistik studiert, um deutsche Bücher lesen zu müssen:

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=feuerbringer-21&o=3&p=8&l=as1&asins=B007C9R0TQ&ref=qf_sp_asin_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=971919&bc1=000000&bg1=F2E2C1&f=ifr