Der Sinn des Lebens

Diese Illustration ist Resultat einer genialen Eingebung, die mich jüngst heimsuchte (es ist wirklich so schlimm): Wie könnte ich ein originelles Geschenk für meine Angebetete entwerfen, das romantisch ist und etwas Positives aussagt und das ebenso eine gewisse philosophische Substanz aufweist?

Ich habe keine Ahnung.

Auf jeden Fall habe ich eine Rose mit dem Schriftzug „Du bist der Sinn des Lebens“ auf eine Tasse platziert und verkaufe sie nun in meinem Shop.

Laut der objektivistischen Philosophie ist die Frage „Was ist der Sinn des Lebens?“ sinnlos. Es würde mehr Sinn ergeben zu fragen: „Was soll ich mit meinem Leben anfangen?“ So kam ich dazu, die angeblich tiefschürfende Frage nach dem Sinn des Lebens wie folgt zu beantworten: DU bist der Sinn des Lebens, genauer: Du bist der Sinn deines Lebens. Das wäre semantisch präziser gewesen, aber es klingt nicht so gut und der Bezug zur Frage würde verlorengehen. Außerdem würde die romantische Zweitbedeutung (Konnotation, oh ja!) dahinschwinden.

Aber auch so richtet sich die Frage nach dem Sinn des Lebens in der Regel nicht auf den Sinn „des“ Lebens, sondern die fragende Person interessiert sich für den Weg, den ihr eigenes Leben einschlagen sollte. Sie sucht nach Orientierung.

Der erste Schritt in die richtige Richtung ist die Erkenntnis, dass du selbst, keine mysteriösen Umwelteinflüsse, keine anderen Leute, keine alten, fetten Buddhisten auf Berggipfeln, sondern dass du selbst, deine Persönlichkeit und deine Interessen, die Grundlage bilden für eine Antwort auf die Frage, was du mit deinem Leben anfangen sollst.

Dazu kommt der romantische Aspekt, die zweite Bedeutung: Schenkt man diese Tasse der Angebeteten, drückt man damit aus, dass sie der Sinn des Lebens des Liebhabers sei. Und das sollte einige Herzen dahinschmelzen.

Jetzt bräuchte ich im Grunde nur noch eine Angebetete. Aber die sind mir jüngst ein wenig ausgegangen, was immerhin den Vorteil aufweist, dass mich eine Weile lang niemand wie einen Paartherapeuten, eine gefühllose Steinwand oder wie eine seltene Spezies von Leguan mit einem Auge auf dem Rücken behandelt. Da andere Leute ein solches Problem nicht haben sollten, offeriere ich ihnen meine sorgfältig durchdachte romantische Idee in Form eines materiellen Produktes. Sollte es jemand ausprobieren, so schreibe er mir doch einmal, wie es gelaufen ist.

3 Kommentare zu “Der Sinn des Lebens

  1. Ich habe bereits vor einiger Zeit eine Überlegung notiert, die in eine ähnliche Richtung wie deine geht. Bei dieser überaus abstrakten und kaum greifbaren Frage nach dem „Sinn des Lebens“ handelt es sich eigentlich um eine Scheinfrage, die nur über einen offenkundigen Selbstbezug beantwortet werden kann. Es wird etwas nach außen verlagert, was als Frage nach dem eigenen sinnhaften Bezug zu dieser Welt in jedem denkenden Subjekt bereits angelegt ist und nur aus dieser Perspektive aufgefasst und beantwortet werden kann. Jedermann wird sich in seinem Leben darüber schon Gedanken gemacht haben und jemand, der einem anderen Menschen ernsthaft diese Frage stellt, wird bereits eine wie auch immer geartete Antwort darauf haben (von der er übrigens auch nur schwer abrücken wird). Es ist also eine Frage, deren Antwort eigentlich jeder kennt, denn auch wer in ihr keinen Sinn erkennt, sie quasi für sinnlos hält, hat sie bereits beantwortet.

  2. […] auch gegen Frankfurt ohne Afellay Emotionen: 11* In Blogs gefunden: Der Sinn des Lebens « FeuerbringerMagazinLaut der objektivistischen Philosophie ist die Frage Was ist der Sinn des Lebens sinnlos Es […]

  3. Die Beantwortung der Frage muss aber nicht unbedingt zufriedenstellen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.