Der Mann mit Prinzipien

Im Englischen gibt es die Phrase „a man of principle“, ein Mann mit Prinzipien. Ein solcher Mann galt einmal als vorbildlich. Ein Mann mit Prinzipien ist ein Mann mit hoher Integrität. Die Grundlagen seiner Entscheidungen sind klar und verständlich, die Richtlinien seines Handelns solide, nachvollziehbar und nicht durch jeden sanften Windstoß zu erschüttern.

Man ging daher von der Annahme aus, dass ein Mann, der sein Leben nach Prinzipien ausrichtet, dafür wohlüberlegte, vernünftige Prinzipien auswählt und sie nur ändert, wenn sich herausstellt, dass ein bestimmter Grundsatz seinem Leben schadet, dass es sich also nicht um ein rationales Prinzip handelt, sondern um ein lebensfeindliches Prinzip (z.B. „schreie grundsätzlich jeden an, der anderer Meinung ist“). Dieses falsche Prinzip wird er entsprechend korrigieren, ohne das grundsätzlich bewährte Prinzip aufzugeben, nach Prinzipien leben.

Ein Mann mit Prinzipien ist ein aufrechter, durchschaubarer Mann. Man kann sich auf ihn verlassen. Er wird einer Frau nicht heute das Ja-Wort geben und es morgen zurücknehmen, nur weil er spontan eine jüngere attraktiver findet. Als Arbeitgeber wird er nicht heute sagen, dass nach der Fusion niemand um seinen Job bangen muss, und dann die halbe Belegschaft entlassen. Als Kanzler wird er nicht heute Reden über die Verlässlichkeit der Atomenergie schwingen, um morgen den Ausstieg zu erklären.

Heute hat man eine andere Meinung über den Mann mit Prinzipien. Man nennt ihn „dogmatisch“ und wirft ihm vor, an eine „absolute Wahrheit“ zu glauben. Er sei nicht flexibel, nicht „pragmatisch“ genug, um die Probleme unserer Zeit zu lösen. Und schlimmer: Er weiß nicht nur, was er will, sondern auch noch, warum.

Literatur

Ayn Rand: Principles

// < ![CDATA[
// < ![CDATA[
//
// < ![CDATA[
// < ![CDATA[
//

5 Kommentare zu “Der Mann mit Prinzipien

  1. philosopherofanniversary sagt:

    Leider haben es Pragmatiker mit Prinzipien nicht so richtig verstanden. Prinzipien zu haben ist nicht dasselbe wie zu behaupten, man hätte eine Patentlösung auf alles. Ein Mensch mit Prinzipien und ich zähle mich selber dazu, richtet sein Leben nach den Tugenden und Werten, die ihm was bedeuten und die seinem Leben dienlich sind. Ein Dogmatiiker hingegen glaubt, dass er stets im Recht ist, auch wenn alle Fakten gegen ihn sprechen würden. Prinzipiell ist die politische Richtung, die der Prinzipientreue am nächsten steht, wohl der Wertkonservativismus. Aber auch Liberale oder Soziale Positionen können dem nahestehen.

  2. Bjoern sagt:

    Eine quasi off-topic Frage:

    Gibt es eine grafische Übersicht für die „Values & Virtues“ im Objektivismus?

  3. Dietmar Schoder sagt:

    Und? Gibt es auch eine FRAU mit Prinzipien?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.