Foto des Tages

Kinder vor irischer Schule protestieren gegen "Juden" Foto: (c) Sarah Honig

Die israelische Journalistin Sarah Honig bemerkte im Dezember 2012 zufällig diese Gruppe von Schulkindern in Cahersiveen in Irland von der Schule Coláiste na Sceilge, die Spenden für „Palästina“ als offizielle Schulaktivität sammelten. Weiterlesen

Vergewaltigung: Was darf die Kirche (eigentlich nicht)?

Zugegeben, ein wenig übellaunig war mein Beitrag „Zermalmt die Niederträchtige“ schon. Aber wenn es der Kirche nicht passt, dann soll sie halt keine Kinder vergewaltigen.

Kann doch nicht so schwer sein. Die meisten Menschen schaffen es, ihr ganzes Leben lang nicht ein Kind zu vergewaltigen, so unglaublich das für manche Zeitgenossen klingen mag, und obendrein gelingt es ihnen, keinen einzigen Missbrauch zu verschleiern. Guckst du!

Im Grunde ist es zudem egal, ob jemand Kirchenmitglied ist oder nicht. Was das Verhalten der Institution Kirche angeht, gibt es doch nur eine moralisch akzeptable Reaktion: Absolute Verurteilung ohne Relativierung. Moral predigen ist einfach. Die moralische Urteilskraft darf einen dann nicht verlassen, wenn es darauf ankommt.

Trotzdem habe ich mir Gedanken darüber gemacht, welche Art von Beitrag zu dem Verhalten der Kirche bei der „Aufarbeitung“ (or lack thereof, as the Brits would have it) der Missbrauchsfälle wirklich unangemessen wäre.

Hier ist er.

Inspiration war vor allem der Titel des folgenden Videos, „Vergewaltigung: Was darf die Kirche?“ vom ZDF:

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=VK9GJAkuxoM[/tube]

(Das Folgende ist natürlich eine Satire….) Weiterlesen

Fürchtet euch nicht, der Friede naht

Auf Anfrage habe ich zwei weitere T-Shirts mit dem beliebten Friedenssymbol gestaltet, diesmal für Männer. Die gibts nun in meinem Shirt-Shop. Und schon habe ich mich erneut der Schleichwerbung für meine eigenen Produkte in meinen eigenen Shop in meinem eigenen Magazin schuldig gemacht. Mea culpa!

Gerade läuft übrigens die „Freie Liebe“-Aktion, die Spreadshop anbietet. Das bedeutet für euch: Versandkostenfreie Lieferung ohne Mindestbestellwert bis zum 30. Januar!

Friedensshirts

Noch dazu habe ich die Preise für Spreadshirt-Verhältnisse – die Shirts werden extra gedruckt, auch wenn sie nur in sehr geringer Menge produziert werden, daher sind die Preise auch ohne meine kapitalistische Gier leider etwas angehoben im Vergleich zum örtlichen Textildiscounter – moderat gestalten können.

Ist der Liberalismus „antidemokratisch“?

Ich vernahm gestern zum ersten Mal den Vorwurf, ich sei „antidemokratisch“. Da war ich sogleich „thunderstruck“, wie die Briten es ausdrücken, entgeistert. Welchen Anlass könnte ich wohl jemals gegeben haben für eine solche Auffassung? Man hätte ebenso behaupten können, ich sei „antithunfisch“, als hätte ich einen irrationalen Hass auf Thunfisch (dieses abscheuliche Monstrum!). Das eine ergibt für mich so viel Sinn wie das andere. Offenbar habe ich da in irgendein Wespennest gestochen, was ich ja an sich gerne tue – nur dass es mir diesmal gar nicht aufgefallen ist. Weiterlesen