Video-News: Feminismus, wütende Muslime und Bioshock Infinite

…oder wie man die unterschiedlichsten Dinge in einem Beitrag unterbringt und die Leser damit unnötig verwirrt. Im Folgenden geht es um neue Videos von Thunderf00t und dem Amazing Atheist, die sich mit Feministen und „Atheism+“ anlegen. Letzteres will der Nachfolger des „Neuen Atheismus“ sein. Schließlich sieht man, wie ägyptische Islamisten eine angebliche Christin angreifen – und es gibt ein Review von „Bioshock Infinite“, dem neuesten Ableger des Spiels, das die objektivistische Philosophie einst wieder ins Gespräch brachte.

1. Thunderf00t gegen „Atheism+“

Der atheistische YouTuber Thunderf00t stellt in seinem neuesten Video den „Neuen Atheismus“ dem „Atheism+“-genannten Phänomen gegenüber. Der Neue Atheismus zeichnete sich laut Thunderf00t durch die Qualität seiner Argumentation und nicht zuletzt seiner Vertreter aus –  Philosophen wie Daniel Dennett und Sam Harris, Wissenschaftler wie Richard Dawkins und Journalisten wie Christopher Hitchens. „Atheism+“ ist die „Erweiterung“ der politischen Anliegen der säkularen Bewegung um „soziale Gerechtigkeit“, „Feminismus“ und andere linke Forderungen. „Atheism+“ führte zu einem massiven Rückgang des öffentlichen Interesses am Atheismus, wie Thunderf00t in seinen neueren Videos belegt. Richard Carrier und P.Z. Myers gehören zu den wichtigsten Vertretern des „Atheism+“.

Der einst führende Blog des Biologen „P.Z. Myers“, Pharyngula, verlor zahlreiche Leser aufgrund der selektiven Moderation von Myers, der immer stärker nur noch politisch Gleichgesinnte als Kommentatoren akzeptierte. Ob sich der einst ausgewogene und unabhängige Althistoriker und säkulare Aktivist Richard Carrier mit seinem Kreuzzug gegen politische Gegner einen Gefallen getan hat, erscheint aufgrund der negativen Bewertungen seiner eigenen Vorträge zum Thema auf YouTube und des geringen Interesses an diesen ebenso zweifelhaft. Im Video veralbert Thunderf00t die Betonung des Feminismus auf atheistischen Konferenzen und einen Blogeintrag Carriers, in dem er von diesem als „Soziopath“ bezeichnet wird.

2. Amazing Atheist gegen die Feministen

Der einflussreichste YouTube-Atheist schlägt sich auf Thunderf00ts Seite. Der „Amazing Atheist“ befasst sich im folgenden Video allerdings nicht mit dem Feminismus in der säkularen Szene, sondern er kommentiert die Störung eines Männerrechtler-Vortrags durch feministische Aktivisten. Sie lösten in der Universität, wo der Vortrag stattfand, den Feueralarm aus und sorgten auf diese Weise für die Evakuierung des Gebäudes – und für das Ende des Vortrags. Am Ende spricht sich der Amazing Atheist gegen separate Männer- und Frauenrechte aus und betont, dass es um allgemeine Menschenrechte geht.

3. Ägyptische Islamisten greifen Frauen an, die sie für Christinnen halten

Man hat in den Medien schon einiges über die Verfolgung von Christen und die Vergewaltigung von nicht-muslimischen Frauen in islamischen Ländern gehört. In diesem Video von Memri TV, das Beiträge aus dem muslimischen Fernsehen englisch untertitelt, kann man den Angriff auf eine angebliche Christin durch ägyptische Islamisten nachvollziehen. Sie schreien im Amateurvideo immer wieder „Gott ist groß“, während sie die Frau angreifen.

4. Review von Bioshock Infinite

Im neuesten Bioshock-Egoshooter geht es nicht mehr um die Unterwasserwelt „Rapture“, die Andrew Ryan einst auf Grundlage einer Philosophie begründete, die jener von Ayn Rand verdächtig ähnelt. Um was es nun eigentlich geht, ist nicht so ganz klar. Auf jeden Fall spielt die Handlung in einer fliegenden Stadt, ebenfalls von einem charismatischen Anführer errichtet, wo eine Art von religiös-konservativer amerikanischer Nationalismus vorherrscht. Die Gründungsväter der Vereinigten Staaten müssen als Heiligenfiguren herhalten. Ob das so viel Sinn ergibt, erscheint fraglich, wenn man bedenkt, dass die Gründungsväter der Aufklärung verpflichtet waren und gerade nicht einer christlichen Theokratie. Im zweiten Teil von Bioshock, das vom Streit zwischen Andrew Ryan und einer kommunistischen Führerin handelt, wurden die philosophischen Zusammenhänge korrekter dargestellt als im ersten Teil. Vielleicht ergibt der Nachfolger von Bioshock Infinite auch mehr Sinn als der erste.

Aufgrund der Verbesserungen in Grafik, Optik, Gameplay und Plot (wenn auch nicht Story) erscheint das Spiel aber dennoch einen näheren Blick wert zu sein.