Britische Polizei darf dein Handy klauen

Wozu die Scherereien mit der totalen Überwachung, wenn nicht auch was für die Sicherheitsbehörden drin ist? Wie der britische Telegraph berichtet, darf die englische Polizei an allen Grenzen zu England Handys von Reisenden konfiszieren, Daten runterladen und die Geräte so lange behalten, wie sie möchte. Die Polizei behauptet, dass dies nur getan wird, wenn es gute Gründe dafür gibt – aber es gibt offenbar kein Gesetz, das gute Gründe vorschreiben würde. Innerhalb des Landes darf die Polizei nur Leuten ihr Handy wegnehmen, wenn sie diese aufgrund eines begründeten Verdachtes verhaften.

Bis zu 60 000 Menschen pro Jahr werden angehalten und untersucht, bevor sie England betreten dürfen. Wie vielen davon ihr Handy abgenommen wird, ist unklar. Dazu gibt es keine offiziellen Zahlen. Ein „unabhängiger Untersucher der britischen Anti-Terrorgesetze“ soll jedoch ein kritisches Auge darauf werfen, dass hier kein Unfug getrieben wird.

„Hey, ist das das neue iPhone, Officer John?“

„Das holen wir uns doch sofort, Officer Earnest. Der Typ sieht auf einmal total terroristisch aus.“

„Bekomme ich auch eins?“

„Aber selbstverständlich, lieber unabhängiger Untersucher der britischen Anti-Terrorgesetze!“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Politik.