Das Irrationale hat einen neuen Gegner

Objektivistische Epistemologie 2 Teaser

Nämlich mein nächstes Webinar. Am besten, ich setze den Termin direkt nach einer Esoterik-Veranstaltung fest. Nach dem Gift wünschen sich bestimmt viele Menschen eine Dosis Gegengift. (Na ja, vermutlich nicht wirklich. Ernsthaft: Mittwoch und Freitag um 19:00 Uhr oder 19:30 haben sich als die beliebtesten Termine durchgesetzt. Wenn das jemandem grundsätzlich nicht in den alltäglichen Terminkalender passt, möge er sich melden.) Es dauert aber noch etwas, bis das Online-Seminar fertig ist.

Unter anderem geht es um folgendes: Das Ausblenden, die Willkür, „Gefühle“, die angeblich dem Verstand widersprechen sollen, die Erpressung der Realität. All das wird die Feuerprobe im Bad der Aufklärung überstehen müssen. Schließlich erfährt man, warum man sich sicher sein kann, dass Wissen wirklich Wissen ist – und Unsinn wirklich Unsinn.

Soweit der kleine Teaser für mein nächstes Webinar. In meiner Akademie könnt ihr auf dem Laufenden bleiben über neue Veranstaltungen. Nun möchte ich noch einige Fragen vom letzten Mal ausführlicher beantworten. Übrigens müssen diejenigen, die nicht dabei waren und kein Interesse an den Seminaren haben, nun keineswegs den Kopf in den Sand oder den Sand in den Kopf stecken. Denn auch für sie dürften die Antworten durchaus interessant ausfallen… Weiterlesen

Wer drei Mal „Vernunft“ sagt…

…der ist vom Unsinn geschieden. Es haben sich genügend Teilnehmer für ein drittes Online-Seminar über die Quelle des Wissens gefunden! Mein Einsatz für Aufklärung und Humanismus hat doch einige Menschen erreicht.

Termin: Freitag, 28.11.2014 19:30 Uhr (nicht 19:00 Uhr!)

Zur Anmeldunghttps://www.edudip.com/w/111204 (dort stehen auch Bewertungen bisheriger Teilnehmer)

Es spielen mit: Äpfel, Krähen und Marienkäfer. Meine Stars unter den anschaulichen Beispielen für dieses Philosophie-Webinar.

Die nächsten zwei Veranstaltungen bauen auf diesem auf.

Vielleicht konnte ich sogar zeigen, dass „Erkenntnistheorie“ (oder „Epistemologie“) aufschlussreicher und interessanter sein kann, als der Begriff es vielleicht vermuten lassen würde. Schließlich geht es darum, woher unser Wissen kommt, ob wir einen guten Grund haben, an unserem Verstand zu zweifeln – oder ob die Vernunft in unserer Zeit unterschätzt wird.

Ich freue mich auf euch!

Möchte noch jemand am Freitag beim Webinar mitmachen?

Ich möchte noch ein paar Teilnehmerfragen vom letzten Webinar am Mittwoch beantworten. Es gibt außerdem zwei weitere Interessenten, die an den bisherigen zwei Terminen keine Zeit hatten. Es wäre super, wenn sich noch jemand finden würde. Der angepeilte Termin für die erst einmal letzte Veranstaltung wäre (sofern sich weitere Interessenten melden):

Termin: Freitag, 28.11.2014, 19:30 Uhr

Titel: „Zurück zur Vernunft! Teil 1: Die Quelle des Wissens“ (siehe auch die Bewertungen)

> Eure Meinung zum Titel und zur Beschreibung würde mich ebenfalls interessieren. Ich versuche, möglichst Fachbegriffe wie „Epistemologie“ zu vermeiden, weil ich kein Fachpublikum anspreche. Es sollte trotzdem passend formuliert sein.

Inhalt: Woher kommt unser Wissen? Teilt uns Gott Erkenntnisse durch Offenbarung mit? Erfasst uns die Wahrheit nach langer Meditation? Sollen wir lieber auf Autoritäten oder Experten vertrauen? Die objektivistische Philosophie von Ayn Rand sagt: Nichts davon! Wir beziehen unser Wissen aus der Realität – mit Hilfe unseres eigenen Verstandes! In der dreiteiligen Webinar-Reihe „Zurück zur Vernunft!“ erklärt der objektivistische Denker Andreas Müller, wie wir an Erkenntnisse gelangen.

Das erste Webinar der Reihe heißt: „Die Quelle des Wissens“. Es behandelt die Frage, wie unsere Begriffe entstehen. Mit anschaulichen Beispielen erklärt der Aufklärer, warum Begriffe keine beliebigen Konventionen sind, warum Wissen kein Wunder ist und die Vernunft keine Nebensache – sondern das großartigste, einzigartige Vermögen des Menschen!

> Konkret werden Themen wie Begriffsbildung, Erkenntnismethoden, Kontext und Hierarchie des Wissens sowie das „Universalienproblem“ behandelt (wie Begriffe und reale Dinge zusammenhängen).

Bei Interesse bitte meldet euch hier im Kommentarbereich oder via Mail (feuerbringer(at)hotmail.de).

Zusätzliche und erweiterte Antworten auf Teilnehmerfragen: Weiterlesen

5000 US-Dollar Strafe wegen „Kellnerin gesucht“

Ein Leser hat mich auf diese Nachricht aufmerksam gemacht:

In New York wurde ein Restaurant verklagt. Es soll eine Strafe von 5000 US-Dollar zahlen. Das Verbrechen: Die Assistentin des Restaurantbesitzers hat in einer Stellenanzeige auf Craig’s List im Juli nach einer „Kellnerin / Empfangsdame“ gesucht. Das war es schon. Das war nicht nur die Einleitung. Das war das Verbrechen. Weiterlesen

Nächstes Webinar „Die Quelle des Wissens“ Mittwoch, 19:00 Uhr!

Objektivistische Epistemologie Teaser (Andreas Müller)

Das Webinar „Zurück zur Vernunft! Teil 1: Die Quelle des Wissens“ wird noch einmal am Mittwoch um 19:00 Uhr stattfinden. Die drei Teile bauen inhaltlich aufeinander auf. Wer sich also für die nächsten beiden Teile interessiert oder generell für das Thema, sollte am besten am Mittwoch reinschauen. Nach den Infos zum Webinar möchte ich noch auf einige Fragen der Teilnehmer vom Sonntag ausführlicher eingehen.

Termin: Mittwoch, 26.11.2014, 19:00 Uhr.

Titel: “Zurück zur Vernunft! Teil 1: Die Quelle des Wissens”

Dauer: 60 Minuten

Die Diskussion kann wie zuvor über die 60 Minuten hinausgehen. Ich bleibe wie immer gerne da, bis alle Fragen beantwortet sind und bis jede Kritik ausgeräumt ist.

Inhalt: Woher kommt unser Wissen? Teilt uns Gott Erkenntnisse durch Offenbarung mit? Erfasst uns die Wahrheit nach langer Meditation? Sollen wir lieber auf Autoritäten oder Experten vertrauen? Die objektivistische Philosophie von Ayn Rand sagt: Nichts davon! Wir beziehen unser Wissen aus der Realität – mit Hilfe unseres eigenen Verstandes! In der dreiteiligen Webinar-Reihe „Zurück zur Vernunft!“ erklärt der objektivistische Denker Andreas Müller, wie wir an Erkenntnisse gelangen.

Das erste Webinar der Reihe heißt: „Die Quelle des Wissens“. Es behandelt die Frage, wie unsere Begriffe entstehen. Mit anschaulichen Beispielen erklärt der Aufklärer, warum Begriffe keine beliebigen Konventionen sind, warum Wissen kein Wunder ist und die Vernunft keine Nebensache – sondern das großartigste, einzigartige Vermögen des Menschen!

Die drei Teile bauen inhaltlich aufeinander auf.

Materialien: Präsentation zum Download (im Veranstaltungszeitraum – außerdem gibt es die Präsentation über Ästhetik vom letzten Mal zum Download)

Die Präsentation habe ich seit Sonntag etwas verbessert. Die Teilnehmer vom letzten Mal können sich die neue Version am Mittwoch gerne auch runterladen.

Preis: 14 Euro

(10 Euro sind der Mindestpreis bei edudip.com für Webinare – ich möchte die Veranstaltung auch für Studenten bezahlbar machen.)

Zur Anmeldunghttps://www.edudip.com/w/111204

Tipp: Die Teilnehmer sollten sich am besten schon etwas früher anmelden, die Anmeldung dauert ein paar Minuten.

Nun zu ausführlicheren Antworten auf Teilnehmerfragen vom letzten Mal und Infos über Teil 2 und 3: Weiterlesen

Webinar „Die Quelle des Wissens“ am Sonntag, 19:00 Uhr!

Objektivistische Epistemologie Teaser (Andreas Müller)

Der erste Termin für mein nächstes Webinar steht fest:

Termin: Sonntag, 23.11.2014, 19:00 Uhr.

Der zweite Termin ist der kommende Mittwoch, 19:00 Uhr.

Titel: „Zurück zur Vernunft! Teil 1: Die Quelle des Wissens“

Dauer: 60 Minuten

(vielleicht können wir auf Wunsch danach weiter diskutieren wie beim Ästhetik-Webinar)

Inhalt: Woher kommt unser Wissen? Teilt uns Gott Erkenntnisse durch Offenbarung mit? Erfasst uns die Wahrheit nach langer Meditation? Sollen wir lieber auf Autoritäten oder Experten vertrauen? Die objektivistische Philosophie von Ayn Rand sagt: Nichts davon! Wir beziehen unser Wissen aus der Realität – mit Hilfe unseres eigenen Verstandes! In der dreiteiligen Webinar-Reihe „Zurück zur Vernunft!“ erklärt der objektivistische Denker Andreas Müller, wie wir an Erkenntnisse gelangen.

Das erste Webinar der Reihe heißt: „Die Quelle des Wissens“. Es behandelt die Frage, wie unsere Begriffe entstehen. Mit anschaulichen Beispielen erklärt der Aufklärer, warum Begriffe keine beliebigen Konventionen sind, warum Wissen kein Wunder ist und die Vernunft keine Nebensache – sondern das großartigste, einzigartige Vermögen des Menschen!

Die drei Teile bauen inhaltlich aufeinander auf.

Materialien: Präsentation zum Download (im Veranstaltungszeitraum – außerdem gibt es die Präsentation über Ästhetik vom letzten Mal zum Download)

Preis: 14 Euro

Zur Anmeldunghttps://www.edudip.com/w/111204

Ich freue mich auf euch!

Tipp: Die Teilnehmer sollten sich am besten schon etwas früher anmelden, die Anmeldung dauert ein paar Minuten.

Feministen und der „befreite Nippel“

Ein neuer Film porträtiert den heldenhaften Einsatz einer „politischen Bewegung“ für – nein, nicht für das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben für Frauen in Saudi Arabien, sondern für das Recht von Frauen im Westen, öffentlich ihre Nippel zu zeigen. Böse Konservative versuchen die Frauen daran zu hindern. Der Film heißt „Free the Nipple“. Und ich denke mir das nicht aus. Hier ist der Trailer:

Die Szenen des Films, in denen die Nippel zu sehen sind, wurden im Trailer zensiert. Es kann schließlich nicht angehen, dass die Nippel von Frauen öffentlich zu sehen sind. Weiterlesen