Meine Meinung über Pegida

Nicht nur Kamele sind doof (Bild: vahiju: IMG_7247.JPG. morgufile.com. Lizenz: M)

Nicht nur Kamele sind blöd (Bild: vahiju: IMG_7247.JPG. morgufile.com. Lizenz: M)

Meine Beiträge über Pegida kommen manchen Lesern etwas widersprüchlich vor. Inhaltlich sind sie aber nicht widersprüchlich, sondern behandeln verschiedene Aspekte des Themas. Außerdem ist meine Meinung zu dem Thema recht komplex. Hier kämpfen normalerweise edle Feministen gegen das finstere Patriarchat, es gibt einen Aufstand der Gutmenschen gegen zurückgebliebene Ossi-Rassisten und von auserwählten Abendlandsrettern gegen „Wirtschaftsflüchtlinge“. Von daher ist komplex verwirrend, wenn nicht unangebracht. So ein Pech aber auch. Weiterlesen

Podcast: Mazeltov und sein Hauskamel

Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)

Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)

Passend zu Silvester präsentiere ich hier einen neuen satirischen Podcast. Mein Alter Ego Feuerbringer spricht erneut mit Achman Mazeltov, dem Präsidenten des muslimischen Zentralrats in Deutschland. Es geht um Antisemitismus in der muslimischen Gemeinschaft, um die Burka und um Achmans Hauskamel.

Wer meinen letzten Podcast schon zu unverschämt fand, sollte sich diesen allerdings lieber nicht anhören. Weiterlesen

Interview mit Achman Mazeltov (Satire)


In meinem neuen Podcast spreche ich mit Achman Mazeltov, Präsident des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Es geht um Pegida, den Islam und schöne Lieder.

Korrektur: Die Suren im Koran sind nach ihrer Länge angeordnet, nicht die Verse. Kleiner Versprecher.

Quellen:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-12/zenralrat-der-juden-islam-pegida

http://www.n-tv.de/politik/Bald-muslimischer-Feiertag-in-Niedersachsen-article14222361.html 

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/als-zeichen-gegen-pegida-muslimische-lieder-im-gottesdienst-13336584.html

Pressefreiheit und Objektivität

Das weiß doch jedes Kind: Nur weil man unprofessionell arbeiten darf, sollte man es noch lange nicht tun. (Bild: gracey: JGS_mF_CurrentEvents.jpg. morguefile.com. Lizenz: M.)

Pressefreiheit heißt nicht das alle Objektiv berichten müssen. Es heißt das jeder berichten darf wie er will. Und das nicht gelogen wird.

Kommentar von Hobbes bei den ScienceBlogs zu meinem Beitrag Natürlich wird nicht objektiv über Pegida berichtet!

Die Freiheit, Restaurants zu betreiben, lieber Hobbes, heißt auch nicht, dass jedes Restaurant gutes Essen anbieten muss. Jeder darf Essen anbieten, wie er will. Solange die Gäste nicht gleich tot umfallen, nachdem sie es gegessen haben, darf man auch das ekelhafteste Zeug zusammenkochen. Weiterlesen

Natürlich wird nicht objektiv über Pegida berichtet!

Das merkt doch jedes Kind: Die Berichterstattung über Pegida ist nicht objektiv. (Bild: gracey: JGS_GirlReadingNewspaper_03.jpg. Morguefile.com. Lizenz: M)

Das merkt doch jedes Kind: Die Berichterstattung über Pegida ist nicht objektiv. (Bild: gracey: JGS_GirlReadingNewspaper_03.jpg. Morguefile.com. Lizenz: M)

Dieser Tage halte ich nichts von irgendetwas. Pegida ist mir viel zu stumpf, die Forderungen der Bewegung sind ein heilloses Durcheinander, am Ende weiß man kaum, was das überhaupt alles soll. Alle möglichen Leute scheinen aus ihren ganz eigenen Gründen da mitzulaufen – die meisten sind offenbar ziemlich schlecht. Immerhin weiß ich, dass auch Bürger an der Bewegung teilnehmen, die in etwa folgende Haltung teilen: „Viele Zuwanderer stimmen mit unseren freiheitlich-demokratischen Werten überein, und diese sind auch herzlich bei uns willkommen. Einige Zuwanderer lehnen unsere Grundwerte jedoch ab und darum sind sie nicht willkommen.“

Kann man solche Leute „Nazis“ nennen? Mal sehen: Waren die Nazis besorgt, dass manche Zuwanderer vielleicht nicht uneingeschränkt mit ihren freiheitlich-demokratischen Werten übereinstimmen? Wohl kaum!

Was man auch von Pegida hält, eines ist jedenfalls klar: Die Berichterstattung über Pegida ist wertend und darum nicht objektiv. Weiterlesen

Brot und Boden

Lebensmittel aus der Heimat? Nein danke. Regional ist mir egal.  (Bild: MaxStraeten. morguefile.com. Lizenz M)

Lebensmittel aus der Heimat? Nein danke! Regional ist mir egal. (Bild: MaxStraeten. morguefile.com. Lizenz M)

Wir sollen möglichst unsere Lebensmittel und andere Produkte aus der Region beziehen und somit die örtliche Wirtschaft fördern. Das heißt es dieser Tage seitens immer mehr Organisationen, darunter staatliche Ministerien, die sich für die neue Autarkie stark machen. Ich habe diese Idee bereits aus ökonomischer Sicht in einem Beitrag kritisiert. Leider hat man nicht auf mich gehört, stattdessen gibt es weiterhin Initiativen für regionales Essen. Darunter das im Mai 2014 gestartete „Regionalportal“ der bayerischen Regierung. Nun, wenn Argumente sowieso nicht zählen, dann zücke ich den rhetorischen Vorschlaghammer und habe auch mal ein wenig Spaß. Weiterlesen