Pegida für Dummies

Steinigt mich, aber ‪#‎Pegida‬ ist eine S21-Demo für Rechte. Was haben Flüchtlinge und Islamkritik miteinander zu tun? Es sind diejenigen, die dem islamischen Terror entkommen wollen, die nach Europa fliehen. Unter den Terroristen sind viele europäische Konvertiten, die eher aus Deutschland wegreisen, als dass sie nach Deutschland fliehen würden.

Das offizielle Positionspapier hat offenbar gar nichts mit den Reden der „Bewegung“ zu tun und mit der Motivation der Teilnehmer. Dafür steht was über „Gender-Mainstreaming“ drin. Radikale Imame ermahnen uns schließlich regelmäßig, bloß „Demonstrant/innen“ zu schreiben und nicht einfach nur „Demonstrant“! Es vergeht kein Tag ohne einen neuen Osama, der uns über Rollenklischees in Computerspielen belehrt.

Ich habe das mal überarbeitet:

1. PEGIDA ist FÜR die Unzufriedenheit.

2. PEGIDA ist FÜR das Gefühl, dass wir Fremde in unserem eigenen Land sind. Überhaupt sind wir für die politische Relevanz von Gefühlen. Wir sind sozusagen die rechte Version von radikalen Feministen, die das Gefühl haben, vom Patriarchat unterdrückt zu werden und die meinen, dass andere Menschen sich für ihre Gefühle und Stimmungen interessieren müssten.

3. PEGIDA ist GEGEN die Medien und deren Mangel an unzufriedenen Gefühlen.

4. PEGIDA ist FÜR Punsch und Kuchen für jeden, der mitmarschiert.

5. PEGIDA ist GEGEN den links-grünen Mainstream und Ökos und Bäume und Wale.

6. PEGIDA ist FÜR das Dagegensein gegen den links-grünen Mainstream.

7. PEGIDA ist FÜR bessere Unterkünfte für Flüchtlinge.

8. PEGIDA ist GEGEN Flüchtlinge.

9. PEGIDA ist GEGEN Stuttgart 21 (aber auf konservative Art!).

10. PEGIDA ist GEGEN die Bonzen und Banker und die ganzen an Stammtischen unpopulären Leute.

11. PEGIDA ist GEGEN die Oma, die sich keine Christstolle mehr an Weihnachten kaufen kann, während sich Ahmed eine Million Christstollen kauft, ohne sich auch nur in unsere christliche Kultur zu integrieren und sich zum Beispiel an Weihnachten Christstollen zu kaufen.

12. PEGIDA ist FÜR eine nähere Darlegung von Punkt 11. Also, wir sind natürlich nicht gegen die Oma oder gegen Christstollen als solche, damit das mal keiner falsch versteht.

13. PEGIDA ist FÜR die Distanzierung von Nazis. Wir wollen keine Nazis. Wir wissen zwar nicht, was wir wollen, aber Nazis sind es schon einmal nicht. Darüber haben wir lange nachgedacht und debattiert.

14. PEGIDA ist GEGEN Moscheen, die größer sind als Kirchen. Es sollten immer nur überall Moscheen gebaut werden, die kleiner sind als Kirchen.

15. PEGIDA ist GEGEN die Vergewaltigung von blonden Schwedinnen durch Muslime.

15 1/2: PEGIDA ist FÜR die Erzählung von einem Witz: Kommt ein Pferd in eine Bar. Sagt der Barmann: Warum so ein langes Gesicht?

16. PEGIDA ist GEGEN die schlechten Sachen, die man so über den Islam liest. Das mit Steinigung, Ehrenmord und Burka und Selbstmordattentaten. Das finden wir schlecht. Weil, überlegen Sie sich mal, Sie gehen hier auf dem Wintermarkt Glühwein trinken, ähm, auf dem Weihnachtsmarkt – auf dem Weihnachtsmarkt! –  und dann sprengt Sie jemand in die Luft. Das wäre doch blöde. Oder? Eben.

17. PEGIDA ist FÜR die sexuelle Selbstbestimmung von nicht-muslimischen, deutschen Männern, die eine Liebesbeziehung mit blonden Schwedinnen eingehen wollen.

18. PEGIDA ist FÜR blonde Schwedinnen, die eine gegenseitig einvernehmliche lesbische Liebesbeziehung miteinander eingehen, solange deutsche Männer von PEGIDA zusehen dürfen.

19. PEGIDA ist für das christlich-jüdische Abendland (vor der Aufklärung).

10 Kommentare zu “Pegida für Dummies

  1. Harold Harry Francis Callahan sagt:

    Steinigt mich, aber ‪#‎Pegida‬ ist eine S21-Demo für Rechte.

    Könnte sein, aber auch Konservative oder Rechte sind keine Gegner der in der BRD so genannten FDGO, bei linken Demonstranten wird aus gutem Grund das Personal und das Anliegen betreffend nicht abgewinkt, nur weil sie links sind.

    Was haben Flüchtlinge und Islamkritik miteinander zu tun?

    Sind es D.E. Flüchtlinge? Warum erhält dann nur ein Bruchteil der angeblichen Flüchtlinge in der BRD Asyl?

    Es sind diejenigen, die dem islamischen Terror entkommen wollen, die nach Europa fliehen.

    Sicher?

    Unter den Terroristen sind viele europäische Konvertiten, die eher aus Deutschland wegreisen, als dass sie nach Deutschland fliehen würden.

    War dies in diesem Zusammenhang als wichtig oder als relevant anzumerken?

    MFG
    Harry

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.