Podcast: Mazeltov und sein Hauskamel

Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)

Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)

Passend zu Silvester präsentiere ich hier einen neuen satirischen Podcast. Mein Alter Ego Feuerbringer spricht erneut mit Achman Mazeltov, dem Präsidenten des muslimischen Zentralrats in Deutschland. Es geht um Antisemitismus in der muslimischen Gemeinschaft, um die Burka und um Achmans Hauskamel.

Wer meinen letzten Podcast schon zu unverschämt fand, sollte sich diesen allerdings lieber nicht anhören.

Siehe dazu das folgende Interview mit Aiman Mazyek:

http://www.aachener-zeitung.de/mobile/news/politik/interview-mit-aiman-mayzek-die-religion-wurde-gekidnappt-1.988671

Außerdem:

„Der Islam ist antirassistisch, der Koran ruft ausdrücklich auf zum Gespräch mit Juden und Christen. Die Religion verurteilt jede Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. Der Islam wirkt also mäßigend und ausgleichend.“ (Aiman Mazyek, der selbstverständlich nichts mit Achman Mazeltov zu tun hat)

http://www.n-tv.de/politik/Radikale-haben-Demos-gekidnappt-article13307551.html

Der Koran ist anderer Meinung als Herr Mazyek:

Sure 2 Vers 122 und 123 kündigt die ewige Verdammung des Judentums an:

Oh ihr Kinder Israel, (…) Und hütet euch vor einem Tage, an dem keine Seele für eine andere etwas begleichen kann, kein Lösegeld von ihr angenommen wird und keine Fürsprache ihr nützt, und an dem sie keine Unterstützung erfahren.

Sure 5 Vers 64 stellt Juden als Kriegstreiber und unverbesserliche Unruhestifter dar:

(…) Sooft sie ein Feuer zum Krieg anzünden, löscht Allah es aus. Und sie sind (überall) im Land auf Unheil bedacht. Aber Allah liebt die nicht, die Unheil anrichten.

In Sure 5 Vers 59-60 werden Juden mit Schweinen und Affen verglichen:

Sprich: „Ihr Schriftbesitzer! Grollt ihr uns etwa, weil wir an Gott, die uns herabgesandte Offenbarung und die zuvor herabgesandten Offenbarungen glauben und weil die meisten von euch Frevler sind? Soll ich euch sagen, wer sich die schlimmste Strafe Gottes zuzieht? Das sind die Menschen aus euren Reihen, die Gott verflucht hat und auf die Er zornig ist, deren Herzen Er so verschloß, daß sie Affen und Schweinen ähneln und dem Teufel dienen. Diese sind auf der tiefsten Stufe, sind sie doch am weitesten vom geraden Weg abgeirrt.

Aiman Mazyek dagegen leugnet einfach die „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ im Koran. Für ihn existieren diese Textpassagen offenbar gar nicht. Und so lange die muslimische Gemeinschaft unfähig ist zur Selbstkritik, solange wird sich nichts an ihren Fehlern ändern. Und so lange regnet es Ohrfeigen mit meinem satirischen Vorschlaghammer.

3 Kommentare zu “Podcast: Mazeltov und sein Hauskamel

  1. Harold Harry Francis Callahan sagt:

    Aiman Mazyek dagegen leugnet einfach die “gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit” im Koran.

    Es gibt keine ‚gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit‘ (Wilhelm Heitmeyer (69)) im Islam oder in der „Unterwerfung“, was Islam ins Deutsche übersetzt bedeutet [1], es gibt Supremazismus [2], der aber nicht ‚rassistisch‘ ist, sondern anderweitig verbrecherisch.

    Insgesamt finde ich Humorigkeit auf jene Veranstaltung bezogen nicht so-o toll, sie erinnert mich, obwohl ich kein Jude bin, aber schon etwas älter und in bestimmter Sicht erfahren sozusagen, an das anfängliche und recht lange dauernde Verlachen der nationalsozialistischen Bewegung durch die (intellektuell überlegenen und vor allem auch: verbliebenen) Juden, bis zu dem Punkt an dem es nicht mehr ging.

    MFG
    Dr. W

    [1]
    „‚Unterwerfung‘ gehört zu Deutschland.“ würde sich vielleicht doch ein wenig anders anhören, als von Christian Wulff seinerzeit verlautbart und von Heinrich Bedford-Strohm kürzlich aufgegriffen; auch ein Josef Schuster erinnert den Schreiber dieser Zeilen eher an diejenigen Juden, die seinerzeit lange ausgehalten haben, auch zuletzt „Umverlegungen“ der Gemeindemitglieder unterstützt wie organisiert haben.

    [2]
    Diesbezügliche ‚Subpremacy‘ steht außerhalb der üblichen X-Ismen, ist natürlich vom bundesdeutschen Wilhelm Heitmeyer nicht theoretisiert worden.

    • Missing Link sagt:

      Bernd sagt:

    • Missing Link sagt:

      Bernd sagt:
      „Insgesamt finde ich Humorigkeit auf jene Veranstaltung bezogen nicht so-o toll…“
      So sehe ich das auch.
      Ganz im Gegensatz dazu bietet die Neujahrsansprache unserer opportunistischen „Gummipuppe“ Merkel Stoff für Satiren in Hülle und Fülle.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.