„Die Philosophie von Ayn Rand“?

Die Philosophie von Ayn Rand Cover

Da sich jetzt noch ein Interessent an einem weiteren Termin für das Online-Seminar „Die Philosophie von Ayn Rand“ gemeldet an, hier die Frage, ob es noch mehr Interessenten gibt?

Update: Jetzt sind es zwei.

Update 2: Und schon sind es drei. Gibt es noch mehr?

Man möge sich zur Orientierung die Beschreibung und die aufschlussreichen Teilnehmer-Bewertungen der letzten Veranstaltung ansehen:

https://www.edudip.com/w/126098

Es handelt sich um ein umfassendes Einführungsseminar in den sogenannten „Objektivismus“, die Philosophie von Ayn Rand („Atlas Shrugged / Der Streik„). Ein Teilnehmer nannte sie „Die Philosophie des gesunden Menschenverstandes“, was ich für zutreffend halte.

Im Vergleich zu meinen bisherigen Webinaren ist dieses länger und etwas anspruchsvoller. Letztes Mal hat es inklusive Diskussion zwei Stunden gedauert, im Normalfall sind es aber eher 1 1/2 Stunden (offiziell 60 Minuten, aber die Diskussionen gehen in der Regel darüber hinaus). Man erhält einen Überblick über die wichtigsten Aussagen der Objektivismus in den Kernbereichen Metaphysik (Wie ist die Welt grundsätzlich beschaffen?), Epistemologie (Bedingungen des Wissens), Ethik (Wie soll ich handeln?) und Politik (Wie kann man am besten mit anderen Menschen zusammenleben?). Ich zeige auch auf, wie diese Bereiche zusammenhängen.

Ergänzend zu dem Webinar erhalten die Teilnehmer die Präsentation sowie ein 14-seitiges Handout, das die Präsentation näher erläutert. Damit hat man ordentlich Material, um die grundlegenden Inhalte noch einmal nachzuvollziehen.

Hin und wieder finden meine Materialien auch Einzug in den Schulunterricht. In dem Kontext habe ich dankenswerterweise vom Ethiklehrer Andreas Dietz erfahren, dass mein YouTube-Vortrag Ethik ist objektiv etwas zu anspruchsvoll für viele, wenn auch nicht alle, Gymnasialschüler ausfällt. Auch meinte ein Teilnehmer der Einführungsvorlesung letztes Mal, dass es zu viele unorthodoxe Ideen auf einmal darin gibt. Ich werde also generell das Vortragsniveau noch ein wenig absenken. Wenn es keine weiteren Interessenten gibt, werde ich dieses Einführungsseminar folglich nicht wieder halten. Stattdessen habe ich vor, die Inhalte der Einführung erheblich zu verkürzen und zu vereinfachen, sodass eine „populäre“ Einführung übrigbleibt, die noch mehr Menschen zugänglich ist. Weiterhin gilt natürlich, dass das dritte Epistemologie-Seminar über die Wissenschaftstheorie in der Mache ist, das sich an jene richtet, die schon ein gewisses Grundwissen haben (woran ich aber erst weiterarbeiten kann, wenn die neue Printausgabe von Novo Argumente fertig ist).

Generell gilt: Meine Seminare gibt es nirgends zum Download und sie finden nur ein paar Mal statt. Entweder man geht hin oder man hat vielleicht keine Möglichkeit, sie zu sehen. Sicher nicht auf absehbare Zeit.

Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Leute gleich etwas tiefer in den Objektivismus einsteigen möchten. Von daher also: Meldet euch, wenn ihr „Die Philosophie von Ayn Rand“ ein letztes Mal hören und meine Materialien dazu erhalten möchtet: feuerbringer(at)hotmail.de!