Einkommensumverteilung

Andrew Klavan über Einkommensumverteilung:

„Einkommensumverteilung ist, wenn du arbeiten gehst oder ein Unternehmen gründest oder eine Investition tätigst und Geld verdienst und die Regierung dir dein Geld abnimmt und es jemand anderem gibt.“

„Also ist es Stehlen?“

„Nein, es ist Einkommensumverteilung.“

„Und wenn ich ihnen mein Geld nicht gebe?“

„Dann kommen bewaffnete Leute in dein Haus und nehmen es dir weg.“

„Also ist es bewaffneter Raubüberfall?“

„Nein, es ist Einkommensumverteilung.“

„Wenn die Leute mir mein Geld mit Waffengewalt wegnehmen, was ist, wenn ich die Polizei rufe?“

„Die Leute sind die Polizei.“

4 Kommentare zu “Einkommensumverteilung

  1. sba sagt:

    Ich fürchte, Du hast den Link zur Playlist erwischt. Zwar alles auch sehr interessant, aber seltsam ab vom Thema.

  2. Harold Harry Francis Callahan sagt:

    Nicht unamüsant und vermutlich richtig geschildert.

    PS: Wobei sich ein Kontext mit dem WebLog-Artikel zumindest nicht zwingend ergibt, korrekt.

  3. Anonym sagt:

    Wir haben so oder so eine Einkommensverteilung, die Frage ist, ob wir sie zentral steuern wollen oder nicht.

    Es gibt für beide Sichtweise nachvollziehbare Argumente – für mich persönlich überwiegen die für die dezentrale Steuerung.

    Man muss sich aber grundsätzlich fragen, wo eine Steuerung der Einkommen überhaupt sinvoll ist und wo nicht: Im Kreativbereich beispielsweise wäre es sehr unsinnig, der Kulturindustrie vorzuschreiben, wie viel Geld ein Schreiber z. B. verdienen soll. Bei einem Fabrikarbeiter, bei dem man den Preis des Produktes schon eher standardisiert ansetzen kann, macht es deutlich mehr Sinn.

    Wie dem auch sei: Das Gehalt einer Person ist ja eigentlich ein Geldäquivalent des „Wertes“ oder des Preises seiner Arbeitszeit. Zumindest ist das heute bei den meisten Beschäftigten so.

    • Harold Harry Francis Callahan sagt:

      Wir haben so oder so eine Einkommensverteilung, die Frage ist, ob wir sie zentral steuern wollen oder nicht.

      Es gibt für beide Sichtweise nachvollziehbare Argumente – für mich persönlich überwiegen die für die dezentrale Steuerung.

      Welches Argument spräche denn bspw. für die staatliche Einkommenssteuerung des Facharbeiters oder der ungelernten Hilfskraft in der Fabrik?

      MFG
      Harry

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.