Der Geist der Aufklärung

Zu den Beiträgen, die ich seit dem Blog-Crash nicht retten konnte, gehört meine Sammlung von „Novo-Memen“, wie wir (die Redaktion von NovoArgumente) sie nennen. Das sind Bilder, die den Geist der Aufklärung und auch die Redaktionslinie von NovoArgumente auf den Punkt bringen sollen. Die grundlegenden Fotos stammen nicht von mir, aber ansonsten habe ich alles daran, inklusive der furchtbaren Ideen, selbst zu verantworten. Hier habe ich meine persönlichen Favoriten ausgewählt. Ich habe außerdem jeweils ein paar Worte dazu geschrieben.

Novo_Mem_Condorcet

Das vielleicht unpopulärste Mem. Es widerspricht dem Zeitgeist offenbar dermaßen stark, dass kaum jemand etwas damit anfangen kann. Es bringt außerdem meine eigene Lebensphilosophie am besten zum Ausdruck: Unablässige Selbstverbesserung. Es gruselt mich, dass es auf so wenig Gegenliebe stößt und ich frage mich, was die Leute mit ihrem Leben machen, wenn nicht die eigene Perfektionierung? Zugegeben habe ich das Ausschneiden des Kopfes nicht so toll hinbekommen, inzwischen verwende ich dafür eine virtuelle Schablone und keinen digitalen Zeichenstift mehr. Ich dachte, es wäre irgendwie originell, die Köpfe jeweils auf unterschiedliche Art auszuschneiden. Aber es sieht wohl eher einfach nicht so gut aus.

 

Novo_Mem_Zukunft

Die objektivistische Philosophie ist weniger zukunftsfixiert, sondern besagt, dass man das Beste aus seinem Leben im Hier und Heute (also während der ganzen Lebensszeit, nicht wörtlich nur Hier und Heute) machen soll. Novo möchte mit diesem Mem seine zukunftsoptimistische Haltung ausdrücken. Die Freiheit erlaubt es uns, das menschliche Leben durch neue Technik und wirtschaftliche Entwicklung immer weiter zu verbessern. Stimmt natürlich. Vielleicht habe ich es schon als Selbstverständlichkeit zu den Akten gelegt, obwohl unsere Zeit pessimistisch und technikfeindlich ist und es wohl für viele andere Menschen keineswegs selbstverständlich ist.

 

Novo_Mem_Reid_groß

Dieses Mem hat große Zustimmung erfahren. Ich habe es gestaltet, weil mir die Evolutionsbiologen und Neurowissenschaftler und gewisse Philosophen extrem auf die Nerven gehen, die sich für besonders schlau und gebildet und anderen überlegen erachten, weil sie die Willensfreiheit leugnen. Vielleicht sind sie gar nicht so toll, wie sie glauben. Und vielleicht ist die Leugnung der Willensfreiheit nicht die einzige Position, die von Aufklärungsphilosophen vertreten wurde.

 

Novo_Mem_Weg_frei

Man wünscht seinen Kindern das Beste, dass sie ein schönes Leben haben und ihre Ziele erreichen. Man darf ihnen dabei keine Hindernisse in den Weg bauen. Jeder Mensch muss frei sein, dass er seinen eigenen Weg gehen kann.

 

Novo_Mem_Mensch_im_Zentrum

Der Mensch steht heute nicht mehr im Zentrum von Ethik und Politik. Stattdessen ist es die ungenutzte und unberührte Natur, die vielen wichtiger erscheint. Für Novo und andere traditionelle Humanisten steht der Mensch weiterhin im Zentrum. Mir persönlich gefallen die romantische Kulisse und der heldenhafte Mensch in der Mitte, der erfolgreich einen Gipfel erklommen hat.

 

Novo_Mem_Fortschritt

Den Fortschritt abzulehnen ist im Grunde absurd, denn wenn etwas schlecht ist, ist es kein Fortschritt. Fortschritt ist ist ein Begriff mit einer positiven Denotation, nicht nur Konnotation. Trotzdem bekommen es heute viele Menschen gebacken, den Fortschritt abzulehnen, vor allem den technischen Fortschritt wie Gentechnik und Atomkraft. Zwei der drei erfolgreichsten Filme bislang, Avatar und Jurassic World, sind dezidiert fortschrittsfeindlich.

 

Novo_Mem_Locke

Können wir alles wissen? Das ist gar nicht so wichtig. Wir können alles wissen, was wir zum Leben brauchen. Die Vernunft genügt für alle unsere Zwecke. Meiner eigenen Meinung nach ist sie sogar unbegrenzt und wir können alles in Erfahrung bringen.

 

Novo_Mem_Zeitgeist

Bei Novo gibt es in Zukunft keine Kinderzeichnungen wie diese mehr, sondern nur noch ernsthafte Fotos. Aber wer sagt das jetzt dem Mädchen auf dem Bild?

 

Novo_Mem_Inländer

Da wussten einige Leute nicht, was sie mit dem Mem anfangen sollen. Will da jemand Ausländer aus Lebkuchen backen? Ist das ein rassistisches Kitschbild? Tatsächlich stammt es von einem schwarzen Amerikaner, der seine Familie aus Lebkuchen nachgebacken hat. Ich finde das total sympathisch und nett. Den Spruch habe ich mir in einem Anflug von Marketing-Texter-Syndrom ausgedacht.

 

Novo_Mem_Freiheit

Das treibt einem doch die Tränen in die Augen, oder? Wäre auch besser so, dafür war eine gute Portion Fotobearbeitung nötig. Ich finde, das Bild drückt den Freiheitsgedanken rührend aus.

 

Novo_Mem_Jefferson

Das Mem hat neben der universellen Aussage auch einen persönlichen Hintergrund. Als ich mich dem Liberalismus zuwandte, verlor ich praktisch sofort alle Freunde. Der ausschlaggebende Faktor war offenbar meine Idee, die Infrastruktur zu privatisieren. Da entblößen sich Leute als linksliberale Kultisten, die man seit zehn Jahren kennt und niemals dafür gehalten hätte. Ein guter Freundschaftstest: Tut einfach mal so, als wärt ihr liberal geworden und seht, wer übrig bleibt.

 

Novo_Mem_Paine

Der Kampf zwischen Freiheit und Unterdrückung ist auf psychologischer Ebene vielleicht ein Kampf zwischen dem Willen zu Leben und der Furcht vor dem Leben. Steht jedenfalls in den Green-Lantern-Comics.