Allan Gotthelf: On Ayn Rand

Gotthelf On Ayn RandAllan Gotthelfs „On Ayn Rand“ ist die wohl beste Einführung in Rands Denken. Das rund 100 Seiten umfassende Buch behandelt die wichtigsten Einsichten Rands in allen philosophischen Teilbereichen.

Der inzwischen verstorbene akademische Philosoph Allan Gotthelf war ein Schüler von Ayn Rand. Sein Werk „On Ayn Rand“ gehört zur „Wadsworth Philosophers Series“ – kurze Bücher, die jeweils als Einleitung in das Werk führender Denker wie Aristoteles, Platon und Kant dienen.

In „On Ayn Rand“ behandelt Gotthelf die zentralen Aspekte des „Objektivismus“, die Philosophie der amerikanischen Denkerin Ayn Rand. Neben einer Kurzbiografie werden Einführungen in Metaphysik, Menschenbild, Epistemologie, Ethik, Politik und Ästhetik geboten. Gotthelf gelingt es sehr gut, die essenziellen Inhalte von Rands Philosophie in aller Knappheit zu erläutern. Wie schon in der umfassenderen, halb-offiziellen Einführung „Objectivism. The Philosophy of Ayn Rand“ von Leonard Peikoff werden Politik und Ästhetik nur am Rand behandelt. Rand war allerdings in der Öffentlichkeit vor allem für ihre Befürwortung des Laissez-faire-Kapitalismus und für ihre Romane bekannt. Im Gegensatz zu anderen Einführungen wie jener von Peikoff versteht es Gotthelf sehr gut, sich auf die essenziellen Inhalte zu fokussieren.

Rands wichtigster Beitrag zur Philosophie ist ihre Epistemologie, darunter vor allem ihre Begriffstheorie (wie gestaltet sich das Verhältnis unserer Wörter zur Realität?). Wie der Name „Objektivismus“ schon verrät, spielt das Streben nach Objektivität in allen Dingen bei Ayn Rand die Hauptrolle. Was „Objektivität“ laut Rand ist, wird daher auch näher im Buch erläutert.

Insgesamt ist Allan Gotthelfs „On Ayn Rand“ als Einführung in Rands Denken mehr als andere Einführungen zu empfehlen.

Zum Buch bei Amazon.

P.S. Aktuell ist auf Deutsch Ayn Rands „The Virtue of Selfishness“ unter dem Titel „Die Tugend des Egoismus“ erschienen. Es ist eine Sammlung von Essays, die spezifisch die objektivistische Ethik behandeln. Ich habe die deutsche Ausgabe nicht gelesen und kann mich daher nicht zur Qualität der Übersetzung äußern.