Das Demokratie-Problem der Libertären

Viele Libertäre haben eine widersprüchliche Haltung zur Demokratie. Der Staat soll demnach möglichst wenig in die Freiheit der individuellen Bürger eingreifen. Viele bislang demokratisch entschiedene Themen sollen aus der demokratischen Abstimmung ausgeschlossen werden. Um die Bürger davon zu überzeugen, bedienen sich Libertäre selbst demokratischer Methoden wie Vorträgen und Artikeln in den Medien.

Wie sollte man diesen Politikverzicht letztlich durchsetzen, wenn nicht durch die Demokratie, wobei er durch die Demokratie auch wieder abgeschafft werden könnte? Durch eine libertäre Verfassung, durch einen König? Unter anderem dieses Demokratie-Problem der Libertären behandle ich in meiner Rezension des Buches „Über die Anmaßung der Politik“ vom amerikanischen Philosophen Michael Huemer bei Novo. Zur Besprechung: https://www.novo-argumente.com/rezension/wider_die_anmassung_der_politik_von_michael_huemer