Gibt es solche Leute wirklich?

Mein Gesichtsausdruck beim Blick auf einige Blogstatistiken (Bild: Joandpaola: Erstaunte Mädchen, pixabay, Lizenz: CC0)

Mein Gesichtsausdruck beim Blick auf einige Suchanfragen (Bild: Joandpaola: Erstaunte Mädchen, pixabay, Lizenz: CC0)

Ich sehe mir gelegentlich in den WordPress-Statistiken an, mit welchen (anonymisierten) Suchanfragen die Leute so auf meinen Blog aufmerksam werden. Die meisten meiner Leser sind erfahrungsgemäß Freidenker, Leute aus der „Skeptic Community“, säkulare Humanisten, Studenten, Akademiker, Jugendliche auf der Suche nach weltanschaulicher Orientierung. Hin und wieder gelangen allerdings Leser über Suchanfragen zu meinen Beiträgen, bei denen mir die Spucke wegbleibt.

Hier ein paar Beispiele (Grammatik, Rechtschreibung korrigiert):

„Muslime sind Terroristen“

„Es gibt keinen friedlichen Moslem“

„Reiche sind nicht moralisch“

„Darf man Behinderte umbringen?“

„Wann wird die Welt untergehen?“ (2.034 Aufrufe!)

„Sex mit Tintenfisch“ (165 Aufrufe – bitte was?)

Um das klarzustellen: Die meisten Suchanfragen sind völlig normal und nachvollziehbar. Das sind Einzelfälle oder Seltenheiten – bis auf den Weltuntergangs-Quatsch. Trotzdem frage ich mich dann, wie jemand auf so etwas kommt. Ticken die noch ganz richtig? Meinen die das ernst? Kommen die aus derselben Kultur wie ich?

Ich meine: Gibt es wirklich jemanden, der glaubt, dass Muslime allgemein alle Terroristen sind? Oder sucht da nur jemanden nach jemandem, der das glaubt, um sich über ihn lustig zu machen und verschwindet wieder, wenn er bemerkt, dass ich kein Beispiel für so einen Irren bin? Glaubt jemand wirklich, es gibt „keinen friedlichen Moslem“? Das lässt sich durch einen Blick auf den ersten Muslim widerlegen, den ihr da draußen seht.

Also wenn das jemand wirklich glaubt, dann ist dieser jemand aber außerordentlich dämlich. Habt ihr eigentlich jemals euer Haus verlassen? Wurdet ihr schon einmal von eurem örtlichen Dönerverkäufer überfallen? Oder von irgendeinem Muslim, den ihr schon mal irgendwo getroffen habt? Habt ihr schon mal einen Muslim gesehen? Sind das irgendwelche ostdeutschen Dorftrottel, die solche Fragen stellen?

Sagenhaft.

Und „Reiche sind nicht moralisch“? Ich weiß ja, dass es Vorurteile gegen Reiche gibt, es ist ein altes christliches Vorurteil – und in der Tat ist es noch älter als das Christentum. Aber glaubt jemand im wörtlichen Sinne, dass Reiche nicht moralisch sind? Also alle Reichen? Alle Reichen überall, zu allen Zeiten – nicht moralisch? Und wenn ja: Wie kommt jemand auf so etwas? Kennt ihr keine Reichen? Wisst ihr nicht, wie Reichtum entsteht?

Dann solche Fragen wie: „Darf man Behinderte umbringen?“ Sagt mal, wart ihr seit dem Nazi-Regime im Kälteschlaf, seid gerade aufgewacht und das erste, was ihr gemacht habt ist, bei Google danach zu suchen, ob man immer noch Behinderte umbringen darf (wobei sogar die Nazis das vertuscht hatten)? Ich meine, was ist das für eine scheiß asoziale Frage? Natürlich darf man Behinderte nicht umbringen. Ich könnte es ja noch verstehen, wenn jemand nach der philosophischen Begründung dafür gesucht hätte, aber „Darf man Behinderte umbringen?“ – so als würde er es ernsthaft nicht wissen?

Warum sich 165 Leute für Sex mit Tintenfisch interessieren – wer weiß. Ich hatte mal einen philosophischen Beitrag über Sex mit Tieren, ob das moralisch, rechtlich erlaubt sein sollte. Aber warum suchen 165 Leute nach Sex mit spezifisch Tintenfischen?

Die Frage, wann die Welt untergehen wird, ist nicht weniger irrational als der ganze andere Mist. Aber apokalyptische Fantasien sind in unserer Kultur seit Ewigkeiten verbreitet und insofern verwundert es wenigstens nicht, dass jemand ein Datum erfahren möchte, wann die Welt untergeht. Der Vollständigkeit halber: Wer sich so etwas fragt, hat trotzdem einiges nicht mitbekommen. Kein Mensch weiß, wann – oder ob – die „Welt untergeht“. Es gibt keinen vernünftigen Grund anzunehmen, dass sie überhaupt untergeht, außer vielleicht in ein paar Milliarden Jahren, wenn die Sonne zu einem roten Riesen anwächst. Allerdings könnte die Menschheit dann schon längst den Planeten Erde auf dem Weg zu einem anderen Planeten verlassen haben.

Mann. Ich denke mir auch: Muss ich jetzt noch mal ganz von vorne anfangen mit diesem Aufklärungsprojekt? Ganz, ganz von vorne? Haben diese Leute keine Eltern, die ihnen solche grundlegenden Dinge erklärt haben?

Sehr gruselig.