Du bist kein Drache

Es gibt Leute, die glauben, sie hätten die Seelen von außerirdischen Drachen aus einer fernen Vergangenheit geerbt. Darum sind sie nun selbst irgendwie Drachen, meinen sie. In der Regel aber vegetarische Drachen oder Drachen, die Menschen wirklich gern haben. „Otherkin“ nennt sich eine… eine Sache, die sich gerade im Westen verbreitet, bei der sich Menschen für fiktive, fantastische Wesen halten. Diese extreme Ausgeburt der Identitätspolitik lässt Menschen sehr empfindlich reagieren, gegen „verbale Gewalt“, „Mikroaggressionen“ und so weiter anschreien, Kritiker bedrohen und Terror verbreiten – wenn man ihnen sagt, dass sie eigentlich keine Drachen sind. Das ist kein Witz, das ist ein echtes Ding. Ayn Rand konnte es schon nicht glauben, dass es Jesus Freaks gibt. Was hätte sie dazu gesagt?

Bezweifle niemals, dass jemand wirklich ein Drache ist, wenn er sagt, dass er ein Drache ist. Diese Subkultur hat ihren eigenen Markt entwickelt samt Spielen, Kostümen und Comics. Der Amazing Atheist macht sich in diesem urkomischen Video über die Otherkin lustig:

Eigentlich ist es gar nicht dümmer, als dafür respektiert werden zu wollen, dass man irgendeiner anderen Subkultur, Ethnie oder sexuellen Identität angehört. Es ist überhaupt keine Leistung, keine Errungenschaft, schwul zu sein, Araber, Vegetarier oder sich für eine feuerspeiende Eidechse aus Märchenbüchern zu halten. Kann man alles machen, aber es ist keiner gesonderten Anerkennung würdig. Erst recht ist es kein angemessener Gegenstand der Politik.

Na ja, das sage ich. Mal sehen, wann Merkel im Drachenkostüm auftritt.