Halleluja: Das Bundesumweltministerium ist wahnsinnig

Das deutsche Bundesumweltministerium weiß nicht, wie das Stromnetz funktioniert. Es weiß nicht, was eine „Grundlast“ sein mag. Tatsächlich spricht einiges dafür, dass das Ministerium insgeheim ein achtjähriges Mädchen ist. Das belegt nun ein Twitter-Streit zwischen dem Ministerium und dem Verein Nuklearia.

Die Umweltministerin behauptet, es gäbe einen klaren Plan, wie wir ohne Atomkraft und ohne Kohle eine sichere und bezahlbare Energieversorgung haben könnten:

Und wie soll das gehen? Das erklärt das Ministerium gegenüber Nuklearia wie folgt:

Wir werden einfach „moderner und smarter“. So modern und smart, dass wir Wissenschaft und Logik nicht mehr nötig haben.

Die Grünen-Chefin treibt es aber auf die Spitze – sie weiß nicht einmal im Grundsatz, was fossile Energien sind und was Atomkraft ist (sie ist nicht einfach gegen Atomkraft – sie weiß nicht, was das ist!). Insofern wäre sie zum Regieren qualifiziert.

Man stelle sich vor, dass das alles ein Unternehmen liest, das aus Deutschland abwandern oder gar nicht erst zuwandern kann!