Sollten wir doch keine Tiere essen?

Habe ich mit etwa mit allem geirrt? Mein einstiges objektivistisches Weltbild ist falsch, mein antitheistisches Weltbild ist falsch. Ist meine Tierethik auch noch ein Irrtum?

Nicht ganz. Ich halte weiterhin das Konzept von „Tierrechten“ für irregeleitet. Und ich glaube weiterhin, dass Tierversuche für medizinische Zwecke unvermeidbar sind. Aber vielleicht sollten wir unseren Fleischkonsum reduzieren.

Weiterlesen „Sollten wir doch keine Tiere essen?“

Die Mythen der Neuen Atheisten

Antitheistische Aktivisten verbreiten ebenso Mythen wie ihre christlichen Gegenspieler. Tatsächlich ergibt das pseudohistorische Mythensammelsurium der Neuen Atheisten ein irrationales Weltbild, das sich kaum von den Großen Erzählungen der Religionen unterscheidet.

Ist Weihnachten eigentlich heidnisch? Nein. Haben Christen die Bibliothek von Alexandria niedergebrannt? Nein. Hat die Kirche die Wissenschaft unterdrückt? Nein, im Gegenteil. Ich habe allerlei pseudohistorischen Mist geglaubt in der Zeit meines neoatheistischen Kreuzzugs vor rund 10 Jahren.

Religionskritische Naturwissenschaftler wie Richard Dawkins, Carl Sagan und Sam Harris, der Philosoph A. C. Grayling sowie der Polemiker Christopher Hitchens, die keine Ahnung von Geschichte haben, verbreiten oder verbreiteten solchen Unsinn. Und ich habe einige der antitheistischen Mythen geglaubt, weil ich die Neuen Atheisten als Autoritäten verstand, als Wissenschaftler und Denker. Als Lehrer, die es besser wissen als ich.

Hier also ein weiterer Eintrag zum Thema „Aufklärung über die Aufklärung“: Die wichtigsten neoatheistischen Mythen und ihre Widerlegung.

Weiterlesen „Die Mythen der Neuen Atheisten“