Wenigstens hatte ich mit diesen 3 Dingen recht

Ich habe kürzlich meinen neuen philosophischen Essay für „Aufklärung und Kritik“ fertiggestellt. Er bringt meinen Vortrag Objektivismus Revisited auf den Punkt und ergänzt ihn um einige größere Zusammenhänge und neue Inhalte, angepasst für eine philosophisch interessierte Leserschaft. Ich verewige nun also auch schriftlich, dass ich mit fast allem Unrecht hatte.

Mein Schaffen besteht aber nicht nur aus Irrtümern. Seit ich diesen Blog 2009 ins Leben gerufen habe, vertrat ich stets drei Positionen, an denen ich weiterhin festhalte. Und die gerade dramatisch bestätigt werden.

Der Raumfahrtingenieur Robert Zubrin ist bekannt als Gründer der Mars Society, die sich für die Besiedlung des Mars einsetzt. Er schreibt auch Sachbücher, darunter „Merchants of Despair“ über die Eugenik-Bewegung und deren Einfluss auf radikale Umwelt- und Klimaschützer – das verstörendste Buch, das ich je gelesen habe. Der Wirtschaftswissenschaftler Ulrich Berger ist Vorsitzender der Gesellschaft für kritisches Denken und Mitglied im Wissenschaftsrat der GWUP (ich bin auch Mitglied dieser Organisationen).

Auf YouTube seht ihr Robert Zubrin im Interview mit dem objektivistischen Intellektuellen Alex Epstein zum Thema Atomkraft:

Ja, Intellektuelle hängen alle irgendwie zusammen. Seit wir diese Illuminaten- und Freimaurerverschwörung gemacht haben, sind wir untrennbar.

So ist das, wenn kein Mensch einen versteht und keiner auf einen hört.