Frauenbild in Rise of the Tomb Raider und Force Awakens

Rise of the Tomb Raider (Bild: Crystal Dynamics)(Ergänzung) Weibliche Hauptcharaktere in moderner Pop-Kunst wie Lara Croft in Rise of the Tomb Raider und Rey in Star Wars: The Force Awakens haben überhaupt keinen Sexappeal (mehr), sind vollkommen unerotisch. Rey ist beinahe ein Mann und sieht auch aus wie ein junger Mann mit ihren nach hinten gekämmten Haaren und ihren rein männlichen Bewegungen und Aktivitäten. Sie umarmt ihren besten Freund Finn nur, küsst ihn aber nicht und hatte nie irgendeinen Liebhaber. Er darf sie nicht schützend an die Hand nehmen. Dito hat Lara keinen Liebhaber (mehr), sondern nur ihren besten Freund Jonah. Weiterlesen

Öko-Kinderfilme werden uns vernichten

…oder jedenfalls sind sie ganz schön blöde. Beispiele:

Rio 2

Schon wieder eine Variante von Avatar, Der mit dem Wolf tanzt, Fern Gully und tausend anderen Filmen mit bösen Naturzerstörern und einer guten, idyllischen, harmonischen Natur mit unglaublich wohlhabenden Bauern (in dem Fall Vögeln), die nie arbeiten müssen. In Rio 2 kämpfen Paradiesvögel und ein paar Hippies gegen böse Holzfäller. Weil: Holz fällen ist böse. Vor allem, wenn man es illegal macht (und „illegal“ wird definiert von den korrupten, kaputten Regierungen in diesen Ländern). Also werden die Bagger zerstört, die Holzfäller verjagt. Das reicht aber noch nicht. Holz fällen ist so total böse, dass der Oberholzfäller es verdient, am Ende des Films lebendig von einer Schlange gefressen zu werden. Da lernen die Kinder noch was. Industrie schlecht, ungenutzte Natur gut. Das eröffnet Karrieremöglichkeiten für die Kleinen. Weiterlesen