Küss sie doch!

Erinnert ihr euch noch an die Ankündigung von gestern? Hier ist also das nächste Lied aus Disneys Arielle, das ich an den Zeitgeist angepasst habe. Wenn Männer als potenzielle Vergewaltiger gelten, müssen Liebeslieder anders klingen.

Sieh‘ sie dir an!
ist sie nicht bezaubernd schön?
wie ein Bild das schweigt,
doch zeigt dir ihr Gesicht nicht alles?

***
Du weisst nicht wie,
siehst du sie vis-à-vis?
heißt das nicht: Küss sie doch!
Klar willst du sie!

***

Ihre Einwilligung brauchst du schon
sonst wird ihr Anwalt dich bedrohen
Der will doch auch seinen Lohn
Mann: Küss sie doch!

***

Schriftlich und dreimal kopiert
Dann läuft das wie geschmiert
Außer sie verklagt dich noch
Küss sie doch!

***

Starr sie nicht zu lange an
Sexuelle Belästigung ist dann
wenn du eine Frau küssen magst
ohne dass du es zwei Wochen vorher sagst

***

Ein schöner Prinz magst du wohl sein
sie buchten dich bald trotzdem ein.
Die Romantik ist dahin
Feministen sahen darin keinen Sinn
Sha la la la la laaaa
Küss sie doch!

Moses Kampf gegen einen Stein

Steine. Sie sehen harmlos aus - bis sie dir deine Klamotten klauen! (Bild: morguefile.com. Lizenz: M)
Steine. Sie sehen harmlos aus – bis sie dir deine Klamotten klauen! (Bild: morguefile.com. Lizenz: M)

Ich lese gerade die Sammlung der Hadithe von Al-Buhari. Die Hadithe sind Anekdoten über Mohammed, die angeblich von seinen Begleitern, Frauen, Bekannten, Fan-Club stammen. Sie gehören zusammen mit dem „Leben des Propheten“ und dem Koran zu den drei zentralen Schriften des Islams. Man kann den Koran ohne die anderen beiden Schriften im Grunde nicht verstehen. Auf der Habenseite weiß ich jetzt verdammt alles über die kleine Waschung und was Frauen tun dürfen und was nicht, während sie ihre Tage haben. Der bislang absurdeste Hadith beschreibt einen Kampf zwischen Moses – auch im Islam ein Prophet – und einem hinterhältigen Stein. Ja, einem Stein. Weiterlesen „Moses Kampf gegen einen Stein“

Deutsche Humanisten mehrheitlich gegen Gewalt

Deutsche Humanisten haben sich in einer repräsentativen Umfragen größtenteils gegen Gewalt ausgesprochen. Die meisten Humanisten streben mit friedlichen Mitteln die Weltherrschaft an. (Bild: PygloriCafe. pc140410g.JPG. Morguefile.com. Lizenz: M)
Deutsche Humanisten haben sich in einer repräsentativen Umfrage mehrheitlich gegen Gewalt ausgesprochen. Die meisten Humanisten streben mit friedlichen Mitteln die Weltherrschaft an. (Bild: PygloriCafe. pc140410g.JPG. Morguefile.com. Lizenz: M)

Berlin. In einem Verhältnis von zwei zu eins haben deutsche Humanisten ihre Ablehnung von Enthauptungen, Selbstmordattentaten und chemischer Kriegsführung in einer neuen repräsentativen Studie über ihre gesellschaftlichen Haltungen ausgedrückt. Weiterlesen „Deutsche Humanisten mehrheitlich gegen Gewalt“

Podcast: Mazeltov und sein Hauskamel

Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)
Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)

Passend zu Silvester präsentiere ich hier einen neuen satirischen Podcast. Mein Alter Ego Feuerbringer spricht erneut mit Achman Mazeltov, dem Präsidenten des muslimischen Zentralrats in Deutschland. Es geht um Antisemitismus in der muslimischen Gemeinschaft, um die Burka und um Achmans Hauskamel.

Wer meinen letzten Podcast schon zu unverschämt fand, sollte sich diesen allerdings lieber nicht anhören. Weiterlesen „Podcast: Mazeltov und sein Hauskamel“

Interview mit Achman Mazeltov (Satire)


In meinem neuen Podcast spreche ich mit Achman Mazeltov, Präsident des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Es geht um Pegida, den Islam und schöne Lieder.

Korrektur: Die Suren im Koran sind nach ihrer Länge angeordnet, nicht die Verse. Kleiner Versprecher.

Quellen:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-12/zenralrat-der-juden-islam-pegida

http://www.n-tv.de/politik/Bald-muslimischer-Feiertag-in-Niedersachsen-article14222361.html 

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/als-zeichen-gegen-pegida-muslimische-lieder-im-gottesdienst-13336584.html

Pegida für Dummies

Steinigt mich, aber ‪#‎Pegida‬ ist eine S21-Demo für Rechte. Was haben Flüchtlinge und Islamkritik miteinander zu tun? Es sind diejenigen, die dem islamischen Terror entkommen wollen, die nach Europa fliehen. Unter den Terroristen sind viele europäische Konvertiten, die eher aus Deutschland wegreisen, als dass sie nach Deutschland fliehen würden.

Das offizielle Positionspapier hat offenbar gar nichts mit den Reden der „Bewegung“ zu tun und mit der Motivation der Teilnehmer. Dafür steht was über „Gender-Mainstreaming“ drin. Radikale Imame ermahnen uns schließlich regelmäßig, bloß „Demonstrant/innen“ zu schreiben und nicht einfach nur „Demonstrant“! Es vergeht kein Tag ohne einen neuen Osama, der uns über Rollenklischees in Computerspielen belehrt.

Ich habe das mal überarbeitet:

Weiterlesen „Pegida für Dummies“

Heidegger konkret

„Die Suppe als Speise ist das Gerührte für das möglicherweise mittäglich geforderte Aufkochen eines bestimmten Gebräus.“

„Die Erfahrung des auf-der-Welle-Gleitens von Surfern setzt gleichursprünglich Schwimmendes „auf das“ Wasser und leider manchmal auch darunter.“

„Cura Torium: Dieses Nebulöse hat den Ursprung seiner Nebelschwaden im Wasserdampf. Cura quamdi dum: Das Nebulöse wird von diesem Ursprung nicht entlassen, sondern immer wieder neu verdampft…“

„Das Essen lernen wir, indem wir auf das achten, was es zu essen gibt.“

„Das freudige Spielen kann zum „Verspielen“ werden als die vertane Chance dessen, was es zu Erspielen gab.“

„Das Fahren ist die Frömmigkeit des Rasens.“

„Das Tor ist das „Ins-Gras-Setzen“ der Torpfosten.“

„Wir kommen nie zur Rente. Die Rente kommt zu uns.“

Gar nicht mal so schlecht eigentlich. Meine Konkretisierungen sind einprägsamer als die Original-Zitate. Und man kann sie im Halbschlaf aufschreiben, wie wohl auch die Originale verfasst wurden.

Feministen und der „befreite Nippel“

Ein neuer Film porträtiert den heldenhaften Einsatz einer „politischen Bewegung“ für – nein, nicht für das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben für Frauen in Saudi Arabien, sondern für das Recht von Frauen im Westen, öffentlich ihre Nippel zu zeigen. Böse Konservative versuchen die Frauen daran zu hindern. Der Film heißt „Free the Nipple“. Und ich denke mir das nicht aus. Hier ist der Trailer:

Die Szenen des Films, in denen die Nippel zu sehen sind, wurden im Trailer zensiert. Es kann schließlich nicht angehen, dass die Nippel von Frauen öffentlich zu sehen sind. Weiterlesen „Feministen und der „befreite Nippel““

Gottes Wort ist doch egal

Ich habe versucht, mir vorzustellen, wie es gläubige Christen hinbekommen, ihr eigenes heiliges Buch nicht lesen zu wollen – von dem sie glauben, dass es mehr oder weniger vom Schöpfer des Universums stammt. Die Faulheit und die mangelnde Neugierde vieler Menschen sind wohl grenzenlos. Hier ein typischer Fall, wie es dazu kommen kann:

„Hey, wo bin ich denn hier auf einmal?“

„Du bist im Himmel, Dennis! Ich habe dich zu mir geholt, weil du regelmäßig zur Kirche gehst und betest.“

„Oh, du bist Gott, der Herr!“

„Genau. Und ich möchte dir, Dennis, mein heiliges Buch anvertrauen. Dein Pfarrer und andere Christen haben dir ja bestimmt schon viel erzählt darüber, was ich so denke – als der Schöpfer des Universums, der für dich einen Plan hat. Aber ich denke, es ist am besten, wenn du es von mir schriftlich erhältst.“

Gott reichte Dennis eine Bibel.

„Wow, Gott, das ist ganz toll! Echt, Mann, Danke!“

„Keine Ursache. Übrigens, wenn du dich nicht an die Gebote darin hältst, wirst du auf ewig in der Hölle schmoren nach deinem Tod. Aber zum Glück hast du ja nun das Buch, in dem die stehen. Hier, ich schicke dich auf die Erde zurück.“

Als Dennis in seinem Bett erwachte, dachte er zunächst, er hätte nur geträumt. Aber dann entdeckte er die Bibel in seiner rechten Hand.

„Wow, Mann, das war kein Traum, der Schöpfer hat mir mir geredet.“

Dennis wollte das Wort Gottes gleich aufschlagen, doch dann wurde er von seinem blinkenden Smartphone abgelenkt.

„Verdammt, cool, bei Angry Birds gibt es einen neuen Level!“

Nachdem Dennis den neuen Level von Angry Birds gespielt hatte, ging er erst einmal frühstücken. Dann rief er seine Freundin an und erzählte ihr von seiner Begegnung mit Gott. Sie fand das auch echt cool.

Später, nachdem sie Eis essen waren, kamen Dennis und seine Freundin auf die Bibel zu sprechen. „Hast du das Buch dabei?“, fragte sie.

„Welches Buch?“

„Das Wort Gottes.“

„Ach ne, jetzt, hab ich vergessen. Hey, schau mal, machen wir ein Selfie für unsere Facebook-Gruppe!“

60 Jahre später starb Dennis und schmorte für immer in der Hölle, weil er Gottes Wort nicht gelesen hatte und nicht wusste, was sein Schöpfer von ihm wollte. Und seine Freundin auch. Ende.

So in etwa stelle ich mir das vor, warum gläubige Christen häufig das Wort ihres eigenen Gottes nicht lesen, obwohl ich das selbst als Atheist hinbekomme.

Islam beleidigt Nuhr

Allmählich treibt es der Islam wirklich zu weit. Der Muslim Erhat Toka hat den Komiker Dieter Nuhr laut Medienberichten wegen Religionsbeleidigung nach §166 StGB angezeigt. Der Gotteslästerungsparagraf besagt, dass du ins Gefängnis geworfen wirst, wenn sich zu viele Leute über deine Religionskritik aufregen.

Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen

(1) Wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) eine im Inland bestehende Kirche oder andere Religionsgesellschaft oder Weltanschauungsvereinigung, ihre Einrichtungen oder Gebräuche in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.

Und wann ist eine Religionskritik geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören? Wenn sie den öffentlichen Frieden stört auf jeden Fall. Gehen also genügend Muslime zu Demonstrationen gegen Nuhr und werden diese Demos gewalttätig genug, dann landet er bis zu drei Jahre im Gefängnis. Danke, christliche Kirchen, für euren Islamschutzparagrafen. Danke, liebe Politiker, dass ihr dieses infame Gesetz noch immer nicht abgeschafft habt.

Deine Kampagne gehört mir!

Ich gebe zu, dass die Idee, ein Selfie von sich zu machen, auf dem man tot aussieht und das Bild dann einer Sterbehilfe-Kampagne zu übermitteln, einen gewissen Kultfaktor hat. Das könnte direkt aus einem Monty-Python-Film stammen (und da MSS ein großer Fan von der Truppe ist, dürfte das in der Tat der Einfluss sein). Es hat auch etwas extrem Dekadentes – es ist die Art von Sache, die eine Gesellschaft direkt vor ihrem Zusammenbruch macht. Am besten, ihr fertigt auch Selfies von euren toten Freunden und Brüdern und Schwestern und Eltern an und teilt die dann mit den Kollegen und mit dem Rest der Welt! Es hat so etwas von dem Film „Idiocracy“, in dem die Durchschnittsintelligenz der Gesellschaft unter den Gefrierpunkt gesunken ist.

Auf jeden Fall werde ich die Kampagne eine Runde parodieren. Ihr könnt meine satirischen Plakate gerne mit einem Link zum Blog teilen, was mich angeht. Die Bilder darauf habe ich entweder selbst gezeichnet oder man darf sie frei verwenden. Bildquelle für das erste Plakat: http://morguefile.com/archive/display/905679, Lizenz M. Die Katze stammt von hier: http://morguefile.com/archive/display/866404, Lizenz M

Sterbehilfe-Finger-AM

Dein-Ende-Gehoert-Mir
Sterbehilfe-Katze

Reisefreiheit

"Das ist fast wie Zuhause" (Cox & Forkum)
„Hey! Das ist fast wie Zuhause!“ (Cox & Forkum)

Radikale Muslime dürfen aus Deutschland ausreisen, um sich in fernen Ländern der Terrorgruppe Islamischer Staat anzuschließen. Dann können sie in Syrien und im Irak Christen und westlichen Journalisten den Kopf abschlagen. Das war aber noch nicht der Beginn meiner neuen Satire.

Vorwarnung: Die Satire ist sehr überdreht und brutal. Also nichts für Leute mit schwachen Nerven.

Weiterlesen „Reisefreiheit“

Tretet dem Islamischen Staat bei! (Satire)

Ist Terror Gerechtigkeit? (Cox & Forkum)
Dschihad gegen Justitia (Cox & Forkum)

Werbeanzeige des Islamischen Staates in einer deutschen Zeitung

Ihr Deutschen fahrt gerne in den Urlaub, erlebt Abenteuer, esst Gerichte und hört Musik aus verschiedenen Kulturen, nicht wahr? Und wenn der gottlose Bastard Akif Pirincci Recht hat, dann haben viele deutsche Frauen auch gerne Sex mit Männern aus allen möglichen Kulturen, bevor sie einen fleißigen Deutschen heiraten, der sie in ihren hässlicheren Lebensjahren versorgt. An einem höheren Sinn im Leben mangelt es Euch jedoch häufig. Oder an irgendeinem Sinn. Und die Zivilisation schiebt auch noch einigen finsteren Trieben den Riegel vor.

Doch verzaget nicht. Wenn Ihr Euch dem Islamischen Staat anschließt, könnt Ihr all diese Dinge tun und noch viel mehr! Ihr lernt andere Kulturen in fernen Ländern kennen, erlebt gefährliche Abenteuer, Ihr bekommt die seltsamsten Dinge zu essen und: Ihr könnt Andersgläubigen die Köpfe abhacken! Geht es Dir nicht schon lange auf die Nerven, dass andere Menschen Deinen genialen Einfällen widersprechen? Jetzt kannst Du dem ein Ende setzen. Endgültig! Der IS ist all inclusive. Wir bieten jungen Männern die Gelegenheit, ungläubige Frauen zu vergewaltigen, während die Mädels Arabern als Sexsklavinnen dienen können. Endlich könnt ihr euren spontanen Gelüsten freien Lauf lassen – wir leben den Existenzialismus! Und: Wir schaffen irgendein utopisches Weltreich, das Ihr jungen Leute doch immer haben wolltet. Also kommt und tretet dem Islamischen Staat bei, Ihr irrationalen Schwachköpfe! Zusammen werden wir den Islam als universelle und einzige Weltreligion etablieren!

Die deutschen Islamverbände weisen darauf hin, dass der Islamische Staat nichts mit dem Islam zu tun hat. 

> Und einige deutsche Jugendliche sind dem Ruf gefolgt (keine Satire):

„Unter den Jugendlichen, die sich den Terroristen angeschlossen hätten, seien auch vier Mädchen. Diese seien mit einer „romantischen Vorstellung einer Dschihad-Ehe“ ausgereist.“

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/jugendliche-is-kaempfer-deutschland

http://www.fr-online.de/terrorgruppe-islamischer-staat/is-terror-zahl-der-deutschen-is-unterstuetzer-steigt,28501302,28525092.html

http://en.wikipedia.org/wiki/Sexual_jihad