Roter Teppich für den Diktator: Wahnsinn der Woche 39/2018

Diesmal ist die Aussage meiner aufklärerischen Twitter-Wochenschau eine versöhnliche. Wir müssen uns auf unsere gemeinsamen Werte besinnen, wo wir uns auch auf dem politischen Spektrum verorten mögen.

Dazu zählt unsere gemeinsame Ablehnung der Diktatur und unser Eintreten für Freiheit und Demokratie. Die nützlichen Idioten, die dem Diktator Erdogan in Deutschland den roten Teppich ausgerollt und eine große Moschee für ihn gebaut haben… Oh, Moment!

Wir müssen uns auf unsere gemeinsamen Werte besinnen wie auf den Grundsatz der Unschuldsvermutung vor einem rechtskräftigen Urteil. Den lassen Linke nämlich für den US-amerikanischen Juristen Brett Kavanaugh nicht gelten. Ach, versöhnliche Wochenschau, versöhnlich, in Ordnung!

Gemeinsame Werte wie die Unabhängigkeit der Wissenschaft. Der linksgrüne Historikertag hat sie nämlich hinter sich gelassen und Parteitag gespielt…

Na gut. Dann wird es eben keine versöhnliche Wochenschau. Weiterlesen

Wahnsinn der Woche

Die Welt ist verrückt und ich schlage so lange auf sie ein, bis sie vernünftig wird. Das beschreibt ungefähr das Projekt der Aufklärung à la Feuerbringer. In der neuen Reihe „Wahnsinn der Woche“ sammle ich die treffendsten Tweets der Woche, die einerseits den aktuellen Wahnsinn aufzeigen und andererseits argumentativ und oftmals amüsant auf ihn eindreschen. Diesmal geht es um den Hambacher Forst, Maaßen, Jens Spahn, Mietpreisbremse und mehr. Weiterlesen

Gedanken über dieses und jenes

Ja, ich existiere noch. Und das, obwohl ich die letzten Wochen nicht viele Artikel über Philosophie und Politik geschrieben habe. Existiert ein Mensch in unserer Aufmerksamkeitsökonomie weiterhin, wenn er sich längere Zeit nicht mehr zu Wort meldet? Zum Glück bin ich kein Konstruktivist. Wie auch immer, ich habe einige faszinierende Gedanken zu verschiedenen Themen im Angebot, die ich in einem einzigen Blogeintrag unterbringen möchte. In diesem hier.

Weiterlesen

Podcast: Mazeltov und sein Hauskamel

Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)

Da bist du platt! Achman Mazeltov hat ein Hauskamel in seiner Wohnung. (Bild: sideshowmom. 1331357056.jpg. morguefile.com. Lizenz: M)

Passend zu Silvester präsentiere ich hier einen neuen satirischen Podcast. Mein Alter Ego Feuerbringer spricht erneut mit Achman Mazeltov, dem Präsidenten des muslimischen Zentralrats in Deutschland. Es geht um Antisemitismus in der muslimischen Gemeinschaft, um die Burka und um Achmans Hauskamel.

Wer meinen letzten Podcast schon zu unverschämt fand, sollte sich diesen allerdings lieber nicht anhören. Weiterlesen

Mysterium Antisemitismus

Die wahre Antifa (Quelle unbekannt)

Die wahre Antifa (Quelle unbekannt)

Laut der größten Studie zum Thema von der amerikanischen Anti Defamation League gibt es auf der Welt insgesamt rund 1,09 Milliarden Antisemiten. Derweil gibt es nur rund 15 Millionen Juden. Können die sich jetzt geschmeichelt fühlen angesichts der ganzen Aufmerksamkeit? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es keine 1,09 Milliarden Menschen gibt, die deutsche Objektivisten hassen (oder wissen, was das ist). Wahrscheinlich gibt es keine. Da fühlt man sich richtig vernachlässigt.

Auf jeden Fall ist das ein Phänomen, das ich überhaupt nicht verstehe. Eine ganze Reihe irrationaler Wahnvorstellungen lassen sich philosophisch und psychologisch entschlüsseln, aber keine angebotene Erklärung scheint dem Antisemitismus wirklich gerecht zu werden. Wäre der Antisemitismus eine regionale Spinnerei, die für ein paar Jahre anhält, könnte man sie erklären. Aber eine weltumfassende, Jahrtausende überstehende Totalspinnerei erfordert eine außergewöhnliche Erklärung. Meine Erklärung ist eine weltumfassende, Jahrtausende überstehende Totaldummheit. Man könnte auch den Judenhass zerlegen in zeitlich und räumlich begrenzte Varianten und diese dann erklären. Aber das ändert nichts daran, dass es da einen Hass gibt, der sich seit Ewigkeiten gegen „die Juden“ richtet. Weiterlesen

Gaza: Mehr Deutsche für Terroristen als für ihre Opfer

Die Deutschen haben abgestimmt. Leider. Mein Podcast zur aktuellen Umfrage über den Krieg in Gaza:

Diesmal mit einem vernünftigen Mikrofon aufgenommen.

Quelle der Umfrage: http://www.welt.de/politik/deutschland/article130999275/Deutsche-lehnen-Eingreifen-im-Gaza-Konflikt-ab.html

Podcast: Gaza 2014

Wieder etwas kürzer, wieder etwas unterhaltsamer: Mein neuer Podcast. Diesmal geht es um den aktuellen Krieg in Gaza. Auf welche Seite werde ich mich schlagen? Zweifellos spannend. Ein kleiner Tipp ist mein neues Shirt zum Thema. Ich weiß, ich wollte eigentlich keine T-Shirts mehr gestalten. Aber ich mache es sowieso und außerdem: Warum sollten nur diejenigen, die daneben liegen, ihre Meinungen auf T-Shirts nach außen tragen? Das erzeugt den Eindruck, dass es in Deutschland nur Verrückte gibt und Leute, die sich für nichts interessieren.

IDF-T-Shirt (Feuerbringers Shirt-Shop)

Israel Defense Forces T-Shirt (Feuerbringers Shirt-Shop)

Neuer Bereich: Politische Aufklärung

Es gibt einen neuen Bereich im Feuerbringer-Magazin: Politik. Dieser befasst sich ohne Rücksicht auf religiöse oder politische Befindlichkeiten mit der politischen Aufklärung. Er ergänzt den Philosophie-Bereich, der meine grundlegenden weltanschaulichen Prämissen behandelt, um eine historische, politikwissenschaftliche und journalistische Perspektive. Weiterlesen

Archiv mit Infos über den Nahostkonflikt

Mein letzter Beitrag ist, zugegeben, etwas ungeduldig ausgefallen. Ich weiß: In den meisten Fällen ist das Motiv für „Israelkritik“ nicht Antisemitismus, sondern Ahnungslosigkeit. Nur: Wie kann man auf der Basis von Ahnungslosigkeit zum Boykott eines Landes aufrufen?

In anderen Beiträgen habe ich mannigfaltige Argumente bezüglich des Nahostkonflikts angeführt („Israel“ in der Suche oben eintippen). Ein Problem mit dem Blogmedium besteht darin, dass es nicht so einfach ist, ein Archiv aufzubauen. Ich kann nicht alle relevanten Argumente in jedem neuen Artikel zum Thema erneut nennen. Manchmal habe ich auch einfach keine Lust zum Argumentieren und schreibe lieber einen unterhaltsamen Kommentar für Gleichgesinnte (warum sollte ich auch immer kühle, sachliche Texte schreiben? Blogs sind Meinungsmedien). Der irische Neocon Mark Humphrys hat die Sache mit dem Archiv allerdings bereits für mich übernommen.  Man kann gerne auch den Blog der israelischen Botschaft lesen oder der IDF (Israel Defense Forces) auf Twitter folgen. Ich habe mir die palästinensische Seite ebenso angehört. Aber nur, weil ich beide Seiten kenne, muss ich noch lange nicht der Meinung sein, dass die andere Seite auch ein bisschen Recht hätte oder ihre Haltung aus ihrer Sicht verständlich wäre oder dergleichen. Das ist sie einfach nicht.

Hier ist ein Überblick über Mark Humprys Nahost-Archiv. Darin findet man Zahlen, Daten, Fakten, historische Informationen und Links zu großartigen Artikeln. Seine Perspektive ist zwar pro-israelisch, aber er geht bei der Präsentation der Fakten äußerst sorgfältig vor. Ihr könnt gerne zusätzlich die pro-palästinensischen Publikationen lesen (siehe: überall). Wer ein vergleichbares, deutschsprachiges Archiv kennt, möge mir schreiben (z.B. auf Twitter oder Facebook).

Dieses deutschsprachige Buch zum Thema empfehle ich: http://tilmantarach.blogspot.de

Israel

The Israeli-Palestinian conflict