Ende Gelände und ihre nützlichen Idioten

Der Verfassungsschutz sollte Fridays for Future im nächsten Bericht erwähnen und führende Aktivisten beobachten. Das hat sich das Klimabündnis mit seinen Solidaritätserklärungen für „Ende Gelände“ redlich verdient.

Verfassungsfeindliche Ideologen verfolgen unterschiedliche Strategien zur Beeinflussung der Öffentlichkeit. Die Strategien von Rechtsextremisten sind im Zusammenhang mit den Wahlerfolgen der AfD zum Glück vielen Bürgern bekannt geworden. Von den Strategien der Linksextremisten haben die meisten keinen blassen Schimmer.

Das zeigt die breite Solidarität, die das Aktionsbündnis „Ende Gelände“ auf Twitter hervorrufen konnte, nachdem der Berliner Verfassungsschutz die Regionalgruppe im Verfassungsschutzbericht 2019 erwähnte. Fridays for Future hat sich an der Solidaritätsaktion beteiligt. Auch Politiker von Grünen und Linkspartei haben Ende Gelände in Schutz genommen.

Weiterlesen

Dokutipp: Planet of the Humans

Michael Moore und Jeff Gibbs sehen sich in ihrer neuen Doku an, wie grün die „Erneuerbaren Energien“ Wind, Solar und Biomasse wirklich sind.

Ich widerspreche ihrem nihilistischen, malthusianischen Weltbild, das eine Reduktion unseres Konsums, wenn nicht von Menschen für Umwelt- und Klimaschutz vorsieht. Stattdessen glaube ich an eine andere technologische Lösung, Atomkraft, vorzugsweise Thorium-Flüssigsalzreaktoren.

Und doch. Es macht einen Riesenspaß, sich diese Doku anzusehen. Moore verwendet sein gesamtes enthüllungsjournalistisch-propagandistisches Können und setzt es gegen die Erneuerbaren-Industrie ein. Es ist ein absolutes Fest für die Gegner dieser pseudogrünen Unsinns-Energieformen.

Und ganz ehrlich: Ich bin überzeugt, dass Windkraft, Solar und Biomassekraftwerke diese Doku nicht überleben werden. Das war’s. Ende. Niemand kann Dinge so gut zerstören wie die nihilistische Linke. Und damit haben sie die Erneuerbaren zerstört.

Viel Spaß.

Michael Moore vs. Erneuerbare Energien

„Kritik der vegetarischen Ethik“ von Klaus Alfs ist das wichtigste Buch zur Tierethik

Das Buch „Kritik der vegetarischen Ethik“ des ausgebildeten Landwirts und Diplom-Sozialwissenschaftlers Klaus Alfs ist ein neues Standardwerk zur Tierethik. Mit anderen Worten muss es jeder lesen, der sich mit Tierethik befassen möchte, und es reiht sich neben Peter Singers „Animal Liberation. Die Befreiung der Tiere“ und Tom Regans „Case for Animal Rights“ ein. Im Unterschied zu diesen Klassikern argumentiert Alfs gegen übersteigerten Tierschutz beziehungsweise Tierrechte und gegen den Vegetarismus.

Weiterlesen

Bauernprotest: Sind auch die Landwirte schuld?

Mit den Bauerndemos demonstrieren Landwirte gegen widersprüchliche, existenzbedrohende Gesetze. Sie möchten nicht mehr als Buhmann der Nation angesehen werden und viele fühlen sich nicht länger demokratisch vertreten. Ich unterstütze den Bauernprotest. Am Rande übe ich auch eine Kritik: Die Landwirte haben sich ihre Probleme teilweise selbst zuzuschreiben.

Und zwar, indem sie ihren politischen Gegnern immer weiter entgegengekommen sind bei Themen wie Arten-, Tier-, Gewässerschutz, Genfood und Pestizideinsatz – als die wirklichen Probleme in diesen Bereichen schon längst gelöst waren. Und, indem sie kaum etwas für ihre ideologische Selbstverteidigung getan haben. Weiterlesen

Oh Luisa, was ignorierest Du mich?

Mein Herz zerbricht. Obwohl ich der deutschen Klimaprophetin Luisa Neubauer mein Liebeslied zukommen ließ, ignoriert sie mich weiterhin. Vielleicht ist sie nur zu scheu. Vielleicht überzeugt sie ein Lied noch nicht. Vielleicht trommelt sie schon auf einem Kochtopf und ich höre es nur nicht. Jedenfalls habe ich ihr sicherheitshalber noch ein Liebeslied geschrieben.

Ich wollte erst eine Ode an Greta schreiben, aber ich muss zugeben, dass ich das kleine Schwedengeschöpf wirklich ins Herz geschlossen habe, während ich Luisa, auch mal ohne Ironie gesagt, für den ungefähr unerträglichsten Menschen unserer schönen deutschen Nation halte. Greta ist nicht so heuchlerisch und sie hat diesen glühenden, kalten Fanatismus in den Augen – zuckersüß! Mit ihren schönen Zöpfchen. Ach!

Insofern also nur logisch, dass nun das Liebeslied 2 an Luisa geht.

Weiterlesen

Klimagirl

Jemand hat mir erzählt, dass er die Ideen einer gewissen Klimaaktivistin zwar ablehne. Er finde sie jedoch als Frau sehr attraktiv. Ich vermute, das wird einigen so gehen. Also habe ich ein Liebeslied geschrieben, das sie ihrer Angebeteten schicken können. Weiterlesen

Feuerbringer gegen den Rest der Welt

Ich habe mich mal wieder mit Extremisten gestritten. Diesmal mit der Antifa. Und der Verfassungsschutz hat offen mitgelesen. Was irgendwie dumm für die Antifa ist – aber aus irgendwelchen Gründen hat sie das nicht gekümmert. Man fragt sich, was in deren Köpfen vorgeht.

Außerdem habe ich mich wieder mit Feministen gestritten. Diesmal über Tampons. Und es war unangenehmer als der Konflikt mit der Antifa. Fast so unangenehm wie ein älteres Streitgespräch mit einer Gruppe Neonazis, die auf ihrem Blog beschrieben haben, wie sie beim kommenden Bürgerkrieg Juden so in den Kopf schießen wollen, dass ihr Gehirn explodiert. Ich hatte mich damals über den Namen ihrer Nazi-Gruppe lustig gemacht. Dann haben sie mich bedroht und ich hatte den Verfassungsschutz auf ihren irren Blog hingewiesen, der schließlich offline ging. Punkt für mich!

Während die Zahl von Leuten in unserem Land zunimmt, die ihren islamischen Sexismus importieren, interessieren sich die Twitter-„Feministen“ für Dinge wie 9 Prozent weniger Steuern für Tampons zu bezahlen.

Weiterlesen

Wertevermittlung

Du bist böse,

wenn Du ein Mann bist

weiß und alt

wenn Du ein Mensch bist

CO2 produziert

wenn Du existierst.

***

Du bist böse,

wenn Du Heimat magst

Ordnung brauchst

an Gott glaubst

Hitler.

***

Du bist böse,

wenn Du Frauen verführst,

sie berührst,

sie nicht verführst,

sie nicht berührst

Frauenfeind.

***

Du bist böse,

wenn Du aus einem Plastikstrohalm schlürfst

in der Hand die Plastiktüte

Plastikmensch

Fahr SUV

Und fliege.

***

Du bist gut,

wenn Du all das tust und bist

Dir wird vergeben

kannst in Ruhe leben

wähl die Grünen

Schnee von gestern.

Ist der Kohleausstieg ein Fehler? Feuerbringer vs. Ende Gelände

Ich habe den gestrigen Tag mit einer fortlaufenden Twitter-Diskussion mit den „Ende Gelände“-Aktivisten und Fridays for Future verbracht. Ich war ursprünglich der Meinung, dass der Ersatz von Kohlekraft durch Atomkraft angesichts der CO2-Reduktion auf lange Sicht eine gute Idee sein könnte, dass bei einem „sofortigem“ Kohleausstieg aber die Nachteile überwiegen.

Die Aktivisten haben mich überzeugt, dass der Kohleausstieg in Deutschland auf absehbare Zeit grundsätzlich eine schlechte Idee ist. Weiterlesen