Die Aufklärungs-Kollektion

Yup, ich hatte wieder kreative Einfälle. In wenigen Jahrzehnten bis Jahrhunderten, wenn die Menschen in meiner Dimension leben, werden sie die Massen begeistern. „Der Objektivismus ist die Philosophie der Zukunft“, sagte Ayn Rand. Und die Zukunft lässt auf sich warten. Bis dahin gehöre ich zur Minderheit der ungefähr 300 deutschen Freimarkts-Spinner. Immerhin bekommen wir überproportional viel Publicity („Raubtierkapitalismus“, „die wollen Zustände wie in Amerika“, „und die Armen können verhungern“). Als ob es wirklich irgendwelche einflussreichen Laissez-faire-Aktivisten in Deutschland gäbe, die mehr sind als eine linke Projektionsfläche, geboren aus einem absoluten Mangel an irgendeiner realen Opposition.

Für die Übergangszeit bis zur utopischen Zukunft erblicke man nunmehr die neuesten Sweater, die man sich im Feuerbringer-Shop besorgen kann (der übrigens zu Spreadshirt gehört – also keine Sorge, dass ihr euch auf mich verlassen müsst). Wobei: Die Sweater sind sogar für säkulare Humanisten, Atheisten und Aufklärer generell geeignet. Wie immer: Wenn ihr irgendein Produkt möchtet, das es bei mir noch nicht gibt, sagt Bescheid, feuerbringer(at)hotmail.de. (Und danke für die Hinweise auf kritische Artikel über Nelson Mandela. Die befinden sich allerdings alle in linken und rechten Randpublikationen – in den Massenmedien habe ich noch keine entdeckt).

Update: Habe die grellen Farben abgeschwächt.

frohe-botschaft_design god-is-dead_design vernunft-in-ewigkeit_designprometheus-armee_design der-bessere-ist-der-feind-des-gutmenschen_design prometheus_design dein-gott-existiert-nicht_design

 

 

 

Manifest der Freiheit: Wissenschaft

Johannes Richardt von der NovoArgumente-Redaktion fragte, ob ich mich öffentlich mit den Thesen des Freiheitsmanifestes auseinandersetzen und dieses gegebenenfalls unterschreiben könne. Nach dem Ergebnis der Bundestagswahl müsse man die Freiheitsidee neu artikulieren. Darum haben liberal-humanistische Autoren dieses neue Manifest ausgearbeitet und es online veröffentlicht.

Mir gefällt das Manifest insgesamt relativ gut. Weitestgehend teile ich die Thesen dieses Manifests. Allerdings leidet es wie alles dieser Tage am Mangel einer zugrundeliegenden, systematischen Philosophie und dies führt zu logischen Widersprüchen. Ein Beispiel für die Widersprüchlichkeit ist die These über die Wissenschaftsfreiheit. Weiterlesen

Die teuflische Kirchenpraxis des Exorzismus

Johann Hari über Kinder, Teufelsaustreibung und die katholische Kirche. Jesus Christus als Vorbild für den Missbrauch psychisch kranker Menschen?

Letztes Jahr bin ich einem gezeichneten, bezwungenen 14-jährigen Mädchen begegnet, das vom Teufel besessen war, bis er und seine Armee des Bösen aus ihr herausgefoltert wurden. Weiterlesen

Jüdisch-christlicher Wertequark

Jüdisch-christlicher MuslimWenn ich nichts Dummes mehr hören will, sollte ich wohl der Universität fernbleiben. Leider habe ich das heute mal wieder nicht getan und wurde Zeuge und Beteiligter an einer Debatte über die „jüdisch-christlichen Werte des Abendlandes“, denen „doch wohl niemand widersprechen kann“. Weiterlesen

Kann man Gläubige überzeugen?

Kann man Gläubige gegebenenfalls von ihrer Meinung abbringen? Wo liegen die Probleme und wie kann man sie lösen? Oder kann man das nicht?

Vernünftiges Reden, so heißt es in einem meiner Lehrbücher, liegt dann vor, wenn die Kommunikationspartner mittels Argumentation einen Konsens über ihre handlungsleitenden Ziele anstreben. Weiterlesen