Das Irrationale hat einen neuen Gegner

Objektivistische Epistemologie 2 Teaser

Nämlich mein nächstes Webinar. Am besten, ich setze den Termin direkt nach einer Esoterik-Veranstaltung fest. Nach dem Gift wünschen sich bestimmt viele Menschen eine Dosis Gegengift. (Na ja, vermutlich nicht wirklich. Ernsthaft: Mittwoch und Freitag um 19:00 Uhr oder 19:30 haben sich als die beliebtesten Termine durchgesetzt. Wenn das jemandem grundsätzlich nicht in den alltäglichen Terminkalender passt, möge er sich melden.) Es dauert aber noch etwas, bis das Online-Seminar fertig ist.

Unter anderem geht es um folgendes: Das Ausblenden, die Willkür, „Gefühle“, die angeblich dem Verstand widersprechen sollen, die Erpressung der Realität. All das wird die Feuerprobe im Bad der Aufklärung überstehen müssen. Schließlich erfährt man, warum man sich sicher sein kann, dass Wissen wirklich Wissen ist – und Unsinn wirklich Unsinn.

Soweit der kleine Teaser für mein nächstes Webinar. In meiner Akademie könnt ihr auf dem Laufenden bleiben über neue Veranstaltungen. Nun möchte ich noch einige Fragen vom letzten Mal ausführlicher beantworten. Übrigens müssen diejenigen, die nicht dabei waren und kein Interesse an den Seminaren haben, nun keineswegs den Kopf in den Sand oder den Sand in den Kopf stecken. Denn auch für sie dürften die Antworten durchaus interessant ausfallen… Weiterlesen

Nächstes Webinar „Die Quelle des Wissens“ Mittwoch, 19:00 Uhr!

Objektivistische Epistemologie Teaser (Andreas Müller)

Das Webinar „Zurück zur Vernunft! Teil 1: Die Quelle des Wissens“ wird noch einmal am Mittwoch um 19:00 Uhr stattfinden. Die drei Teile bauen inhaltlich aufeinander auf. Wer sich also für die nächsten beiden Teile interessiert oder generell für das Thema, sollte am besten am Mittwoch reinschauen. Nach den Infos zum Webinar möchte ich noch auf einige Fragen der Teilnehmer vom Sonntag ausführlicher eingehen.

Termin: Mittwoch, 26.11.2014, 19:00 Uhr.

Titel: “Zurück zur Vernunft! Teil 1: Die Quelle des Wissens”

Dauer: 60 Minuten

Die Diskussion kann wie zuvor über die 60 Minuten hinausgehen. Ich bleibe wie immer gerne da, bis alle Fragen beantwortet sind und bis jede Kritik ausgeräumt ist.

Inhalt: Woher kommt unser Wissen? Teilt uns Gott Erkenntnisse durch Offenbarung mit? Erfasst uns die Wahrheit nach langer Meditation? Sollen wir lieber auf Autoritäten oder Experten vertrauen? Die objektivistische Philosophie von Ayn Rand sagt: Nichts davon! Wir beziehen unser Wissen aus der Realität – mit Hilfe unseres eigenen Verstandes! In der dreiteiligen Webinar-Reihe „Zurück zur Vernunft!“ erklärt der objektivistische Denker Andreas Müller, wie wir an Erkenntnisse gelangen.

Das erste Webinar der Reihe heißt: „Die Quelle des Wissens“. Es behandelt die Frage, wie unsere Begriffe entstehen. Mit anschaulichen Beispielen erklärt der Aufklärer, warum Begriffe keine beliebigen Konventionen sind, warum Wissen kein Wunder ist und die Vernunft keine Nebensache – sondern das großartigste, einzigartige Vermögen des Menschen!

Die drei Teile bauen inhaltlich aufeinander auf.

Materialien: Präsentation zum Download (im Veranstaltungszeitraum – außerdem gibt es die Präsentation über Ästhetik vom letzten Mal zum Download)

Die Präsentation habe ich seit Sonntag etwas verbessert. Die Teilnehmer vom letzten Mal können sich die neue Version am Mittwoch gerne auch runterladen.

Preis: 14 Euro

(10 Euro sind der Mindestpreis bei edudip.com für Webinare – ich möchte die Veranstaltung auch für Studenten bezahlbar machen.)

Zur Anmeldunghttps://www.edudip.com/w/111204

Tipp: Die Teilnehmer sollten sich am besten schon etwas früher anmelden, die Anmeldung dauert ein paar Minuten.

Nun zu ausführlicheren Antworten auf Teilnehmerfragen vom letzten Mal und Infos über Teil 2 und 3: Weiterlesen

Webinar „Die Quelle des Wissens“ am Sonntag, 19:00 Uhr!

Objektivistische Epistemologie Teaser (Andreas Müller)

Der erste Termin für mein nächstes Webinar steht fest:

Termin: Sonntag, 23.11.2014, 19:00 Uhr.

Der zweite Termin ist der kommende Mittwoch, 19:00 Uhr.

Titel: „Zurück zur Vernunft! Teil 1: Die Quelle des Wissens“

Dauer: 60 Minuten

(vielleicht können wir auf Wunsch danach weiter diskutieren wie beim Ästhetik-Webinar)

Inhalt: Woher kommt unser Wissen? Teilt uns Gott Erkenntnisse durch Offenbarung mit? Erfasst uns die Wahrheit nach langer Meditation? Sollen wir lieber auf Autoritäten oder Experten vertrauen? Die objektivistische Philosophie von Ayn Rand sagt: Nichts davon! Wir beziehen unser Wissen aus der Realität – mit Hilfe unseres eigenen Verstandes! In der dreiteiligen Webinar-Reihe „Zurück zur Vernunft!“ erklärt der objektivistische Denker Andreas Müller, wie wir an Erkenntnisse gelangen.

Das erste Webinar der Reihe heißt: „Die Quelle des Wissens“. Es behandelt die Frage, wie unsere Begriffe entstehen. Mit anschaulichen Beispielen erklärt der Aufklärer, warum Begriffe keine beliebigen Konventionen sind, warum Wissen kein Wunder ist und die Vernunft keine Nebensache – sondern das großartigste, einzigartige Vermögen des Menschen!

Die drei Teile bauen inhaltlich aufeinander auf.

Materialien: Präsentation zum Download (im Veranstaltungszeitraum – außerdem gibt es die Präsentation über Ästhetik vom letzten Mal zum Download)

Preis: 14 Euro

Zur Anmeldunghttps://www.edudip.com/w/111204

Ich freue mich auf euch!

Tipp: Die Teilnehmer sollten sich am besten schon etwas früher anmelden, die Anmeldung dauert ein paar Minuten.

Webinar is coming

Und Winter is auch coming.

Objektivistische Epistemologie Teaser Neu

Ja, ich habe mein nächstes Webinar über die objektivistische Epistemologie umbenannt: „Zurück zur Vernunft“. Nun versteht man sogar den Titel! Genauer ist es nicht ein Webinar – sondern drei! „Teil 1: Die Quelle des Wissens“ ist das erste Webinar der Reihe. Die Präsentation ist fertig und jetzt befinde ich mich in der Testphase.

Ich hatte ursprünglich vor, einen zusätzlichen Text für die Teilnehmer zu verfassen, aber ich habe mich stattdessen für eine andere Herangehensweise entschieden, die ökonomischer ist: Ich habe das Webinar in drei Teile unterteilt, um alle wichtigen Infos im Vortrag selbst unterbringen zu können. Dann wird auch garantiert alles verstanden, weil ich da bin, um Fragen zu beantworten. Das ist schließlich der Vorteil von Webinaren. Die Teilnehmer können die Folien im Anschluss direkt runterladen – und darauf steht das Wichtigste. Wenn ihr gerne ein zusätzliches Quiz hättet, um die Inhalte zu lernen, gebt mir bitte Bescheid. Ansonsten kann man sich auch zurücklehnen und die Vernunft auf sich einstrahlen lassen.

Es geht um die Fragen: Wie gelangt man an Wissen? Können wir auf unseren Verstand vertrauen? Und diese Fragen beantworte ich aus der Sicht der objektivistischen Philosophie. Spoiler: Ja, wir können auf unseren Verstand vertrauen. Und es gibt klare Methoden, wie wir an sicheres Wissen gelangen können.

Im ersten Teil erhält man die Grundlagen der Erkenntnis, die „Quelle des Wissens“. Da geht es vor allem um Begriffsbildung – was ist es eigentlich, was unsere Wörter beschreiben? Woher kommen Begriffe und wie gelangen wir an allgemeine Aussagen? Hat unsere Sprache irgendwas mit der Realität zu tun? Dazu gehören wieder meine anschaulichen Beispiele – diesmal aus dem Tier- und Pflanzenreich. Endlich kein Tisch mehr wie in allen anderen (englischen) Büchern, Texten, Vorträgen zum Thema! Und: Die Philosophen unter euch dürfen sich auf eine Lösung des sogenannten „Universalienproblems“ freuen. Hat ja nur 2500 Jahre gedauert.

Im zweiten Teil geht es um das Verhältnis von Vernunft und Gefühl. Außerdem beantworte ich die Argumente der Skeptiker. In diesem Webinar wird euch außerdem ein schwarzer Schwan auflauern – und euch schrecklich verunsichern! Bis wir ihn in unser rationales Weltbild einsortiert haben und er keine Gefahr mehr darstellt.

Im dritten Teil geht es um die ersten Ansätze einer objektivistischen Wissenschaftstheorie. Es gibt darüber meines Wissens keine anderen deutschsprachigen Informationen als jene, die ihr in diesem Webinar erfahren werden. Im dritten Teil zeige ich dann auch auf, wie Galileo und Newton an ihre Erkenntnisse gelangt waren. Und was es ist, das wissenschaftliche Theorien beschreiben. Nur eine vorübergehende Wahrheit, die ständig von der „Falsifizierung“ bedroht ist? Oder sieht die Lage doch etwas weniger düster aus?

Ziel der Webinare: Die Teilnehmer sollen verstehen, woher unser Wissen kommt. Und sie werden erfahren, wie man rational denkt – und warum sie auf ihren eigenen Verstand vertrauen können!

Hier kann man meine Akademie abonnieren (also über neue Webinare auf dem Laufenden gehalten werden): https://www.edudip.com/academy/feuerbringer

Kant musste lange warten

…aber jetzt kommt die Aufklärung zurück!

Mein nächstes Webinar behandelt die Frage, ob Wissen möglich ist und wie wir an Wissen gelangen. Im Widerspruch zum Zeitgeist sagen wir Objektivisten: Ja, Wissen ist möglich. Du kannst die Welt verstehen. Und es gibt eine klare Methode, wie du das tun kannst. Weiterlesen

Es gibt ewige Wahrheiten

Ich habe längst akzeptiert, dass es ewige Wahrheiten gibt. Der Artikel Eine Idee wird verdünnt von Ulrich Greiner über christliche Rituale hat mich daran erinnert, dass in der Moderne kaum noch jemand mit mir übereinstimmt. Im Gegenteil wird an der Frage nach ewiger Wahrheit sogar der Graben zwischen religiösem Glauben und wissenschaftlichem Denken festgemacht. Ich bin jedoch ein Atheist, der an ewige Wahrheiten glaubt. Weiterlesen