Das Ende des Öffentlich-Rechtlichen

Seit ich den nationalistischen, von über 1,6 Millionen Zuschauern gesehenen Videoclip „Germans on the Rise“ von ZDF Neo kenne, frage ich mich, wie mein ehemaliger Medienrechtsprofessor eigentlich jetzt noch das öffentlich-rechtliche Fernsehen verteidigen würde. Er war sehr kritisch mit den inzwischen umfassenden Skandalen des Öffentlich-Rechtlichen ins Gericht gegangen, aber insgesamt betonte er vor allem das höhere Niveau und die kulturellen und qualitätsjournalistischen Leistungen als Gründe, die dem Öffentlich-Rechtlichen Legitimität verleihen, inklusive der Zwangsfinanzierung.

Nun. Jetzt hat das ZDF mit Zwangsgebühren einen Musikclip finanziert und veröffentlicht, der einen sehr großen Teil der deutschen Bevölkerung – diejenigen, welche die Flüchtlingspolitik der Regierung ablehnen – direkt und offen mit Hitler vergleicht. Einen Clip, in dem ein kleines Mädchen Andersdenkende, welche die Regierungspolitik nicht unkritisch mittragen, mit „Ihr Pimmelköpfe“ anspricht, sie „Ihr asozialen Knallköppe“ nennt und schließlich „Fickfresse“, dann „Arschloch“ und am Ende noch „Fotze“. Daraufhin werden die anders als die Regierung denkenden, in grauer Farbe dargestellten Bürger mit einer Kartoffel und einem Buch beworfen. Schließlich werden sie gewaltsam aus dem Land vertrieben – von Leuten, die eine sogenannte „Meinungsfreiheit“ betonen, die es in Deutschland geben soll. Am Ende des Clips schwenken die „bunten“ Bürger, die Regierungsunterstützer, viele große, europäische Flaggen und eine kleine deutsche Flagge am Rand. Weiterlesen

Nationalscham

Das „Germans on the Rise“-Video von Jan Böhmermann fängt den aktuellen deutschen Zeitgeist sehr gut ein. Das Video ist so gruselig, dass es mir die Kehle zugeschnürt hat. Dieser irrationale deutsche Zeitgeist wird trotz einiger kleiner ironischer Spitzen im Video positiv dargestellt. Ich finde, das Video ist das Gruseligste, was ich jemals gesehen habe:

Der Satz, der die deutsche Seele im Moment am besten einfängt, ist wohl:

„Lies Kant, du Fotze!“ Weiterlesen