„Regionales Essen statt Hamburger“

Ein marxistischer Artikel spricht kritisch von der „McDonaldisierung“ der Gesellschaft durch die Globalisierung und ein konservativer Kommentator bemängelt, dass es in jeder großen Stadt weltweit dieselben Ketten gibt, von McDonalds bis Starbucks. Inzwischen beteuert fast die Hälfte der Deutschen, dass sie für regionale Produkte mehr Geld ausgeben will. Warum tut sie es dann nicht einfach und hält ihre Klappe? Weiterlesen