Widerwort zum Sonntag: Krieg der Gene

Der Blogbeitrag nun als YouTube-Video. Wenn es euch gefällt, gibt es vielleicht öfter ein Widerwort zum Sonntag! (Es erscheint schon heute, weil ich Samstag und Sonntag unterwegs bin.) Noch eine Anmerkung: Die Aufnahmequalität ist nicht schlecht, sondern meine Stimme habe ich absichtlich verzerrt, weil ich einfach keine sehr schöne Stimme habe… Werde ich nächstes Mal allerdings unterlassen oder zumindest reduzieren, es klingt ja doch etwas komisch.

(Bedenkt aber bitte, dass meine Mittel für allzu viel aufwändigere Videos nicht ausreichen…)

Die Nichtexistenz Gottes ist beweisbar

… sagt der Philosophieprofessor Steven D. Hales.

Einem Prinzip der Volkslogik zufolge kann man Nichtexistenz nicht beweisen. Skeptiker und Wissenschaftler räumen dies routinemäßig in Debatten ein, die sich um die mögliche Existenz von allem Möglichen drehen, von Big Foot und Loch Ness bis hin zu Außerirdischen und sogar Gott. Weiterlesen

Verunglimpfung der Religion ist ein Menschenrecht

Deutschland hat die UN-Resolution gegen die Verunglimpfung der Religion abgelehnt. Begründung: Das Konzept der „Verunglimpfung der Religion“ ist ungültig im Kontext der Menschenrechte, weil Menschenrechte Individuen betreffen und nicht Institutionen oder Religionen. Endlich habe ich auch mal einen Grund für Nationalstolz. Weiterlesen

Kann man Gläubige überzeugen?

Kann man Gläubige gegebenenfalls von ihrer Meinung abbringen? Wo liegen die Probleme und wie kann man sie lösen? Oder kann man das nicht?

Vernünftiges Reden, so heißt es in einem meiner Lehrbücher, liegt dann vor, wenn die Kommunikationspartner mittels Argumentation einen Konsens über ihre handlungsleitenden Ziele anstreben. Weiterlesen

Wiedersehen mit Brideshead (2008)

Das hätte dem konservativen Katholiken Evelyn Waugh nicht gefallen: Sie haben einen religionskritischen Film aus seinem „besten Roman“ gemacht. Wo die armen Sünder im Buch an ihrem mangelnden Glauben leiden, bis sie endlich zu Gott zurückfinden, leiden die Protagonisten in der neuesten Verfilmung an ihrem Glauben und daran, dass sie ihn nie wirklich verlassen können.

Weiterlesen

Meine Lieblingsbibelstelle

sam_harris_hirsi_ali_kleinFür engagierte Atheisten ist die Bibel Pflichtlektüre. Schließlich müssen wir wissen, gegen was wir hier argumentieren. Wie durch einen Unfall hat es sich nun zugetragen, dass zwischen den endlosen „und X zeugte Y“-Aufzählungen und spannenden Abenteuern wie tagelange, ereignisfreie Wanderungen durch Wüsten sich eine wunderschöne Passage dazwischen geschummelt hat… Weiterlesen

Mixa rückt Atheisten in die Nähe von Nazis

Jedenfalls war das der Originaltitel des Spiegel-Beitrags zum Thema, bevor sie ihn in Bischof Mixa sieht Massenmord als Folge des Atheismus geändert haben. Gläubige und halbgare Zweifler verstehen in der Regel nicht, wie solche Aussagen für Atheisten klingen. Darum werde ich ein paar Worte in Mixas Trost und Hoffnung vermittelnder Osterpredigt durch andere ersetzen… Weiterlesen

Wozu ist Jesus gestorben?

Na, für unsere Sünden, oder? Aber wenn das so ist: Was um alles in der Welt heißt das eigentlich? Leider bleiben auch Atheisten von der Theologie, die sie kritisieren, nicht verschont.

Diesmal habe ich darüber nachgedacht und einige Christen gefragt, was Jesus Kreuzestod für Konsequenzen hatte? Die Schäfchen waren so ratlos wie ich. Nach einigem Philosophieren bin ich aber auf eine mögliche Lösung gestoßen…

Weiterlesen

Vergiftet Religion wirklich alles?

Der Original-Untertitel von Christopher Hitchens Buch „Der Herr ist kein Hirte“ lautet „Wie die Religion alles vergiftet“. Ach, vergiftet sie wirklich alles?, fragen seine Kaschmir-bewollten Gegner. Etwa auch Pasteten, Schwimmunterricht und Fahrstühle? „Ich finde schon“, antwortet Hitchens. Recht hat er…

Weiterlesen

Religion für Dummies?

Es geht hier gleich um die Frage, ob Religion für Dummies ist. Doch zuvor ist festzustellen: Das Endgericht steht kurz bevor! Mein Erz-Nemesis Michael Blume schließt einen seiner Blogs. Ein Zeichen, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis Jesus zurückkehrt, um die Ungläubigen zu strafen. Aber was soll ich inzwischen bloß anfangen? Was tut George W. Bush ohne seinen Bin Laden, Batman ohne seinen Joker, Austin Powers ohne seinen Dr. Evil, Herr Blume ohne mich?

Weiterlesen