OHL: Der Feind meines Feindes

Ich bin von Punk Rock auf klassische Musik umgestiegen. Zusammen mit mehr Schlaf und besserem Essen trägt das zu weniger Stress bei. Schließlich ist das Berufsleben schon anstrengend genug und was soll ich mir da auch noch laute, aggressive Musik anhören?

Aber… nun ist das neue Album der gut 40 Jahre alten deutschen Punk-Band „OHL“ (Oberste Heeresleitung) erschienen, das ihre altehrwürdige Tradition des wüsten Schlachtengesangs für Freiheit und Demokratie fortführt. Das bisschen Stress muss sein. Weiterlesen

Frauenbild in Rise of the Tomb Raider und Force Awakens

Rise of the Tomb Raider (Bild: Crystal Dynamics)(Ergänzung) Weibliche Hauptcharaktere in moderner Pop-Kunst wie Lara Croft in Rise of the Tomb Raider und Rey in Star Wars: The Force Awakens haben überhaupt keinen Sexappeal (mehr), sind vollkommen unerotisch. Rey ist beinahe ein Mann und sieht auch aus wie ein junger Mann mit ihren nach hinten gekämmten Haaren und ihren rein männlichen Bewegungen und Aktivitäten. Sie umarmt ihren besten Freund Finn nur, küsst ihn aber nicht und hatte nie irgendeinen Liebhaber. Er darf sie nicht schützend an die Hand nehmen. Dito hat Lara keinen Liebhaber (mehr), sondern nur ihren besten Freund Jonah. Weiterlesen

Neues Novo

Novo_Philosophenmem_Orwell

Zitat von George Orwell. Bild: Novo, von Elena Reiniger (Design) und Andreas Müller (Content, Umsetzung)

Die neue Novo-Website ist online. Neben vielen anderen Neuerungen, die man noch erfahren wird, zeichnet sich der neue Webauftritt des Politikmagazins NovoArgumente (jetzt einfach „Novo“) durch ein einheitliches Design aus, das auch für die sozialen Medien gilt. Und damit hatte ich am meisten zu tun bei den Relaunch-Arbeiten. Weiterlesen

Ein Leben des Lebens wegen

Charles Ernest Butler: Tod eines Wikingerkriegers (1909)

Charles Ernest Butler: Tod eines Wikingerkriegers (1909)

Die schönste Stelle im Gesamtwerk der amerikanischen Philosophin und Romanautorin Ayn Rand findet sich meiner Ansicht nach in „We the Living“. Das ist Rands früher semi-autobiografischer Roman über das Leben in der Sowjetunion. In der Passage geht es um die einzige Geschichte über einen Helden, den die junge Protagonistin Kira, ein russisches Mädchen, als Kind gelesen hat. Die Zusammenfassung der Geschichte in „We the Living“ ist bereits ein Vorbote von Rands späterer Philosophie.

Ergänzung: Wie ich erfahren habe, gab es in den 1950er-Jahren eine deutsche Übersetzung, die „Vom Leben unbesiegt“ heißt. Davon besitze ich keine Ausgabe. Ich habe die Stelle im Folgenden selbst ins Deutsche übersetzt: Weiterlesen

„Dann schau ihn dir nicht an“

Seit vielen Jahren schon möchte ich meine Frustration bezüglich einer bestimmten Haltung ausdrücken, was ich nunmehr tun werde. Die Haltung besteht darin, seinen gesamten Geistesinhalt und jegliches Interesse an der Welt und anderen Menschen auf die Formel zu reduzieren: „Es kann ja jeder machen, was er will, solange er anderen nicht schadet“. Nun stimmt das im Grunde, aber es ist ein isoliertes politisches Prinzip. Dieses Prinzip kann keine ganze Philosophie, keine kulturelle Analyse, keinen Lebensstil, keine eigene Meinung ersetzen.  Weiterlesen