Spalta, Wissenschaftsrat!

Theologie: Etwas, das im 16. Jahrhundert erledigt wurde

Der Deutsche Wissenschaftsrat empfiehlt, dass an deutschen Unis Imame ausgebildet werden sollen. Lehrstühle für islamische Theologie werden auch tatsächlich eingerichtet, da alle Parteien den Vorschlag toll finden. Positiv kann man anmerken, dass der Wissenschaftsrat die katholische Kirche aufgefordert hat, sich aus dem Habilitationsverfahren zurückzuziehen, weil es sich bei der Zulassung von Professoren „um eine rein akademische Angelegenheit handelt“ – Außenstehende könnten irrtümlicherweise meinen, dies wäre selbstverständlich.

Negativ könnte man anmerken: Weiterlesen

Ex-Christin entschuldigt sich für jahrelange Dummheit

Eine amerikanische Mutter namens „Rechelle“ hat sich nun dafür enschuldigt, über Jahre hinweg eine überzeugte Christin („ein gigantischer Scheißtyp“) gewesen zu sein. In der Tat ist eine Entschuldigung auch das Mindeste, was wir dafür erwarten dürfen. Doch sollten wir als überzeugte Religionsfeinde auch stets zur Vergebung bereit sein. Rechelle: Wir verzeihen dir!

Anm: Dieser Beitrag ist ebensowenig eine Satire (abgesehen von meinen eigenen Anmerkungen am Anfang und am Ende) wie der über die Ermordung eines Atheisten in den USA. Es handelt sich um eine tatsächliche, ernstgemeinte Entschuldigung einer US-amerikanischen Ex-Christin an alle, die sie mit ihrem Glauben geschädigt hat. Ich werde zukünftig darauf achten, Satiren und Nicht-Satiren klarer als solche zu kennzeichnen.

Lasst mich nun ein paar Highlights aus ihrer Entschuldigung an euch weitergeben (übersetzt): Weiterlesen

Mark Twain über Alternativmedizin

Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain (Tom Sawyer, etc.) wäre ein begnadeter Blogger gewesen. Seine Essays und Artikel sind als die treffsichersten Satiren und Polemiken in die Literaturgeschichte eingegangen (ernsthaft: Ein paar davon stehen auf der Leseliste von meinem Englisch-Institut!). In einem urkomischen Brief an einen Alternativmediziner machte er seiner Wut über diesen Unsinn Luft.

Damals war (und ist heute teils wieder) die Patentmedizin die erste Wahl für die Vermarktung von Schlangenöl und co. gewesen. Einer dieser Quacksalber hat den Fehler gemacht, Twain einen Brief und ein paar Werbesprospekte zu schicken, in der Hoffnung, dass er das Mittelchen bewerben würde. Hier der von mir übersetzte Antwortbrief: Weiterlesen

Strahlende Helden – gibt es sie wirklich?

Strahlende Helden (hier: Super Sonic) - gibt es sie wirklich? (Foto: Sonic Unleashed, Sega)

Echte Altruisten sind Menschen, die sich zu ihrem eigenen Schaden für andere einsetzen. Im Extremfall opfern sie ihr Leben für Fremde auf, wie es Passagiere der Titanic und Feuerwehrmänner bei dem Anschlägen vom 11.9. getan haben. Im Gegensatz zu den Familien von islamistischen Märtyrern bekamen ihre Familien dafür keine Entschädigungen und wenn doch, konnten die Altruisten nicht mit diesen rechnen. Echte Altruisten nennen wir gemeinhin „Helden“. Weiterlesen

Haiti und die Heuchelei der christlichen Theologie

Wir wissen, was die Katastrophe in Haiti verursacht hat. Es war das Aufeinanderstoßen und Schleifen, das entstanden ist, als die Karibische Platte gegen die Nordamerikanische Platte rieb: Eine Naturgewalt, sinnlos und gleichgültig gegenüber Sünde, nicht vorsätzlich geplant, unmotiviert, vollkommen uninteressiert an menschlichen Belangen oder an menschlichem Leid.

Ein Beitrag von Richard Dawkins

Weiterlesen auf evo-magazin.de…

Würdet ihr Hitlers Anzug anziehen?

Angenommen, jemand schenkt euch den schwarzen Anzug – genau denselben –, den Adolf Hitler auf diesem Foto trägt. Der Anzug ist gewaschen und ohne Risse. Es ist äußerlich nicht zu erkennen, dass es sich um den Anzug von Adolf Hitler handelt und es sind keine Symbole darauf. Nehmen wir an, dass er euch passt. Würdet ihr ihn als eure Abendgarderobe tragen? Würdet ihr ihn zu einem Treffen mit der Bundeskanzlerin tragen, wenn man euch 100 Euro dafür bezahlt? Oder 1000 Euro?

Falls ihr den Anzug lieber nicht tragen würdet: Warum?

Unterschreibt das

Aus Solidarität mit unseren nicht-fanatischen Mitmenschen im Iran solltet ihr folgendes Manifest unterschreiben:

  1. Strafrechtliche Verfolgung der Anführer und Funktionäre der islamischen Republik wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, einschließlich des übelsten Missbrauchs, der Diskriminierung und der Gewalt gegen Frauen im Iran
  2. Abschaffung aller frauenfeindlichen islamischen Gesetze und sämtlicher Gesetze, die Frauen diskriminieren; vollständige Gleichberechtigung von Frauen und Männern in allen ökonomischen, politischen, kulturellen, sozialen und familiären Bereichen
  3. Vollständige Trennung von Religion und Staat, dem Bildungssystem und sämtlichen Gesetzen
  4. Abschaffung der Geschlechtertrennung und -apartheid
  5. Verbot von sighe (islamisch für Mietfrau) und Polygamie; bedingungsloses Recht auf Trennung (Scheidung) für Frauen und Männer; Abschaffung aller Gesetze, welche die Zivilrechte von Frauen (wie das Recht auf Reisen, geselligen Umgang, Teilnahme an gesellschaftlichen Aktivitäten etc.) von der Zustimmung des Ehemanns, Vaters oder anderer männlicher Familienmitglieder abhängig machen; vollständige Gleichheit von Frauen- und Männerrechten wie -pflichten in Bezug auf das Sorgerecht und den Umgang mit Kindern nach einer Trennung
  6. Abschaffung des Kopftuchzwangs (hejab) für Frauen, Verbot des hejab für Kinder; volle Freiheit in der Kleiderwahl
  7. Abschaffung sämtlicher barbarischer Gesetze wie Steinigung, Hinrichtung, Vergeltung (qesas) und anderer islamischer Strafen
  8. Uneingeschränkte Ausdrucks-, Protest-, Streik-, Versammlungs-, Organisations- und Parteigründungs-Freiheit
  9. Sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen
  10. Religions- und Atheismusfreiheit sowie die Freiheit, Religion zu kritisieren.

Unterschreiben

Ich bin auf dem lahmen 833. Platz. Wer nicht noch viel lahmer sein will, muss sich beeilen.

Der Mord an Larry Hooper

Am 18. Oktober 2004 ermordete Arthur Shelton, ein selbstbezeichneter Christ und Eagle Scout [höchster Rang der US-Pfadfinder, Anm. des Übers.] seinen Freund und Zimmergenossen Larry Hopper, weil Hooper nicht an Gott glaubte. Ein Beitrag von Arlene-Marie

Anm: Das ist keine Satire, sondern wirklich geschehen. Der Bericht stammt von der Michigan-State-Direktorin der American Atheists und wurde lediglich von mir übersetzt. Es handelt sich keineswegs um eine Kriminalgeschichte, sondern um Realität.

Weiterlesen

Ich bin so stolz auf unseren neuen EU-Komissar!

…denn Günther Öttinger (CDU) kann sprechen. Es ist zwar keine identifizierbare Sprache, die irgendwo auf der Erde gesprochen würde, aber das macht sie nur noch genialer! Welch enorme Leistung, eigens eine neue Sprache zu erfinden, nur für seine zukünftige, jahrelange Repräsentation Deutschlands auf der ganzen Welt! Seine Auszeichnung als „Sprachpanscher des Jahres 2006“ vom Verein Deutsche Sprache (weil Deutsch kann er nämlich auch nicht, wie elende Spötter bemerkten) war also doch gänzlich unbegründet! Weiterlesen